15.05.2003, 00:00 Uhr

Gewinne bei Bea, Verluste bei CA

Computer Associates (CA) konnte den Umsatz im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 zwar von 2,96 Milliarden Dollar (2002) auf 3,12 Milliarden Dollar steigern, musste aber dennoch einen Verlust in Höhe von 264 Millionen Dollar einstecken.
Immerhin konnte die Softwareschmiede den Verlust, den man 2002 einfuhr (1,1 Millarden Dollar) deutlich herunterfahren. Im letzten Quartal des Geschäftsjahres erwirtschaftete CA einen Umsatz von 801 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal erbrachten die Umsätze 772 Millionen Dollar. Der Verlust konnte im selben Zeitraum von 238 Millionen Dollar auf 106 Millionen gesenkt werden.
Wachstum sowohl auf der Umsatz- wie auch auf der Gewinnseite meldet Bea Systems. Laut Aussendung konnte die Herstellerin von Applikationsservern den Umsatz im ersten Quartal 2003, das am 30. April endete, auf 237,3 Millionen steigern. Im Vergleichsquartal des Vorjahrs lag er noch bei 224,8 Millionen . Der Gewinn konnte im selben Zeitraum von 25,3 Millionen auf 28,5 Millionen erhöht werden.


Das könnte Sie auch interessieren