Anschlussquote erfüllt 19.03.2018, 09:42 Uhr

Glasfasernetz ist in Basel verlegt

Basel besitzt nun ein flächendeckendes Glasfasernetz. Dies verkünden die Industriellen Werke Basel (IWB).
In Basel sind 98 Prozent der Haushalte mit Glasfaserleitungen versorgt
Das Glasfasernetz ist in Basel flächendeckend verlegt: Mit rund 1600 verbauten Kilometern Glasfaserkabel sei das 2011 erklärte Ziel erreicht worden, die allermeisten Basler Adressen anzuschliessen, teilten die Industriellen Werke Basel (IWB) am Freitag mit.
IWB und Swisscom hatten sich darauf geeinigt, das Netz koordiniert zu verlegen und zusammen zu hängen. Nach einem Rüffel der Wettbewerbskommission (Weko) von 2011 mussten die Verträge so modifiziert werden, dass niemand diskriminiert werde. Den Netzzugang vermittelt seit Anfang die IWB-Tochter IWB Net AG.
Die Investitionsvorlage, die der baselstädtische Grosse Rat für das ganze Glasfasernetz abgesegnet hatte, enthielt eine Vorgabe von 95 Prozent der damals 110'000 Basler Adressen, also 104'500 Anschlüsse. Dies sei mit jetzt erreichten 98 Prozent mehr als erfüllt worden, sagte ein IWB-Sprecher. Die Nachfrage habe sich als grösser erwiesen als damals erwartet.
Das Netzbau-Budget von 70 Millionen seitens der IWB sei per Ende 2017 eingehalten worden. Bis 2020 rechnen die IWB nun gemäss einer Mitteilung mit Investitionskosten von 83 Millionen. Inzwischen sei die Zahl der Wohnungen und Gebäude in Basel gestiegen, hiess es als Erklärung.


Das könnte Sie auch interessieren