Satya Nadella 21.10.2014, 11:16 Uhr

den Frauen von Lohnforderungen abraten - und selbst 85 Millionen verdienen

Satya Nadella verdiente letztes Jahr fast 85 Millionen Dollar als Microsoft-Chef. Damit ist er einer der bestverdienden CEOs der Welt. Viele Frauen dürften sich fragen, wo hier das Karma bleibt.
84,3 Millionen Dollar erhielt Satya Nadella in seinem ersten Amtsjahr als Microsoft-CEO gemäss Börsendokumenten. Diese Summe, die ihn zu einem der bestverdiendenden Arbeiter der Branche macht, setzt sich wie folgt zusammen:
  • Gehalt: 918 917 Dollar
  • Bonus: 3,6 Millionen Dollar
  • Aktienoptionen: 79,77 Millionen Dollar
Der Hauptteil seines Lohnes ist damit ein Aktienpaket, welches einmalig ausgeschüttet wird und Nadella frühestens 2019 einlösen kann. Dieses soll sicherstellen, dass Nadella langfristig CEO bleibt. In Zukunft sollen Nadellas Vergütung gemässigter ausfallen, für das Jahr 2015 wird in den Börsenpapieren mit einem Lohn von 18 Millionen Dollar gerechnet. Was nach wie vor deutlich mehr ist als 2013, als er 7,66 Millionen Franken verdiente. Nadella ist nicht der einzige Tech-CEO der sehr viel verdient und auch in anderen Branchen weden Monsterlöhne bezahlt. Doch diese Veröffentlichungen dürften für Wirbel sorgen, weil Nadella erst vor zwei Wochen in Sachen Lohnfragen fr weltweite Negativ-Schlagzeilen sorgte. Er riet Frauen davon ab, Gehaltserhöhungen zu fordern. Sie würden dadurch von «gutem Karma profitieren». Er entschuldigte sich im Nachhinein zwar für den Fauxpass und hat die Woche mitgeteilt, dass Frauen und Mnner bei Microsoft gleich bezahlt werden. Doch einerseits arbeiten nur 29 Prozent Frauen in Redmond und andererseits dürften sich nun viele Fragen, ob Nadella nun Karma gegen Geld getauscht hat. 

Nadella lassen solche Anschuldigungen nicht kalt, wie er mehrfach betonte. Trotzdem dürfte er sich mehr dafür interessieren, dass er mit diesem Salär in die Riege der bestbezahlten CEOs aufsteigt. Letztes Jahr wäre er hinter dem mittlerweile abgetretenen Oracle-CEO Larry Ellison auf Rang zwei gelandet. Wie auch 2012. Der damals amtierende Microsoft-CEO, Steve Ballmer, erhielt da übrigens 1,3 Millionen Dollar. Allerdings hielt beziehungsweise hält Ballmer - wie auch Vorgänger Bill Gates - , bereits milliardenschwere Aktienpakte an Microsoft. In diese Bereiche wird Nadella nie vorstossen. Viele Frauen (und einige Männer) dürfte das freuen.


Das könnte Sie auch interessieren