Crypto Valley Top 50 Report
05.08.2019, 11:45 Uhr

Schweizer Blockchain-Szene lässt den «Krypto-Winter» hinter sich

Das Crypto Valley hat sich vom harten «Krypto-Winter» erholt. Schweizer Blockchain-Firmen konnten ihren Wert wieder deutlich steigern. Zuwachs gab es auch im Kreis der «Unicorns».
Der Optimismus ist zurück im Crypto Valley, der «Krypto-Winter» scheint überwunden
(Quelle: Zug Tourismus )
Nach dem harten «Krypto-Winter» ist im Crypto Valley der Optimismus zurückgekehrt. Die 50 stärksten Blockchain-Unternehmen des Crypto Valleys sind aktuell doppelt so viel wert als noch Ende 2018. Das zeigt der neue «Crypto Valley Top 50 Report» der Investmentgesellschaft CV VC. Die Bewertungen der Firmen sind in der Zwischenzeit von 20 auf 40 Milliarden US-Dollar gestiegen. Mathias Ruch, Gründer und CEO von CV VC, sagt dazu: «Der ‹Krypto-Winter› hat zweifellos Spuren in der Branche hinterlassen, aber Unternehmen mit starken Fundamenten und herausragenden Anwendungsfällen haben die Bewertungen deutlich erhöht».
Dem Report zufolge, den CV VC jeweils gemeinsam mit Strategy& von PwC und dem Technologiepartner Inacta veröffentlicht, zählt das Crypto Valley in den Bereichen Kryptowährung und Blockchain derzeit 800 aktive Unternehmen. Gemeinsam beschäftigen diese über 4000 Mitarbeitende. Damit sind seit der letzten Erhebung im Dezember des vergangenen Jahres rund 700 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen worden.
Die Verteilung der Blockchain-Firmen in der Übersicht
Quelle: CV VC
Als Crypto Valley gilt für CV VC übrigens die gesamte Schweiz und Liechtenstein zusammen. Im Bericht macht die Investmentgesellschaft insgesamt sechs Hotspots für Unternehmen der Blockchain-Szene aus: Zug, Zürich, Genf, Liechtenstein, das Tessin und die Waadt. Als unumstrittenes «Herz» des Crypto Valleys gilt laut dem Bericht nach wie vor Zug. 400 Blockchain-Firmen – die Hälfte der gesamten Branche – haben sich dort niedergelassen.
Zuwachs gab es seit Ende 2018 auch im Kreis der «Unicorns». Ethereum, Cardano, Dfinity und Bitmain Switzerland wurden damals bereits mit mehr als einer Milliarde US-Dollar bewertet. Neu hinzugekommen sind Cosmos Network und Polkadot. Damit zählt das Crypto Valley nun insgesamt sechs «Unicorns». Fünf von ihnen sind in Zug angesiedelt, Dfinity zog erst kürzlich von Zug nach Zürich. Bitmain Switzerland bereitet gemäss CV VC derzeit den IPO an einer US-Börse vor.


Das könnte Sie auch interessieren