23.09.2008, 09:32 Uhr

McAfee kauft Secure Computing

Der Security-Anbieter McAfee will das auf Netzsicherheit spezialisierte Unternehmen Secure Computing für insgesamt rund 465 Millionen Dollar übernehmen.
David DeWalt, CEO von McAfee, will mit der Secure-Computing-Übernahme, das eigene Sicherheits-Portfolio erweitern.
McAfee setzt seine Shopping-Tour fort: Nach dem Kauf von DLP-Anbieter (Data Leakage Protection) Reconnex Anfang August will sich der Konzern mit Secure Computing nun einen Spezialisten für Netzsicherheit einverleiben.
Der Übernahmekandidat befand sich in den vergangenen Jahren ebenfalls auf Akquisitionskurs und hatte 2006 zunächst den Firewall- und Content-Filtering-Spezialisten CyberGuard ("WebWasher") und etwas später den E-Mail-Security-Anbieter CipherTrust ("TrustedSource") geschluckt. Durch die Übernahme des kalifornischen Unternehmens, das mit seinen Produkten Firmenkunden aller Grössenordnungen adressiert, hofft McAfee das industrieweit vollständigste Netzsicherheitsportfolio (Intrusion Prevention, Firewall, Web- und E-Mail-Security, Datensicherheit und Netzzugangskontrolle) anbieten und sich auf diese Weise im Markt für Security-Risk-Management (SRM) an die Spitze katapultieren zu können. Des Weiteren soll Secure Computings Reputationssystem TrustedSource McAfees In-the-cloud-Security-Service unterstützen. Secure Computing bedient rund 22'000 Kunden in 106 Ländern.
Der Abschluss der Transaktion wird - vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierungsbehörden sowie der Aktionäre - noch im vierten Quartal dieses Jahres erwartet.


Das könnte Sie auch interessieren