23.10.2017, 11:23 Uhr

St. Galler Firma erhält Finma-Lizenz für Bitcoin-Kassasystem

Schweizer Premiere: Die Firma Moving Media aus dem St. Galler Rheintal unterstellt sich direkt der Finma und erhält eine Linzenz für ein Bitcoin-Kassasystem.
Das Unternehmen Moving Media GmbH aus dem St. Galler Rheintal hat von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) eine Lizenz für ein Kryptowährungs-Kassasystem erhalten, wie «finews.ch» berichtet. Laut eigenen Angaben ist das Unternehmen mit Sitz in St. Margrethen damit die erste in der Schweiz ansässige und im Bereich der Kryptowährungen tätige Firma, die sich direkt der Aufsicht der Finma unterstellt hat. Das verpflichte Moving Media nun dazu, die Geldwäscherei-Verordnung sowie die Sorgfaltspflichten einzuhalten, wie die Firma in einer Medienmitteilung schreibt. «Die Lizenzierung der Behörde ist essenziell, wenn es um den Aufbau einer Payment-Lösung geht», wird Moving Medias Managing Director Bernhard Kaufmann in der Mitteilung zitiert. Dies bereichere allerdings nicht nur das Ökosystem digitaler Währungen, sondern zeige auch, dass die Regulatoren Wettbewerb im Bereich der Finanzdienstleistungen begrüssten. Die Fintech-Firma Moving Media ist auf die Entwicklung von Zahlungssystemen für E-Commerce-Unternehmen spezialisiert. Die Lösung Payment21.com ermögliche es Online-Händlern, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Korrektur: Bei Payment21 handelt es sich nicht um die Tochter-Firma, sondern um eine Marke der Moving Media GmbH. Die Meldung wurde deshalb durchgehend berichtigt.


Das könnte Sie auch interessieren