Macworld 07.01.2004, 00:00 Uhr

iPod Mini und G5 Xserve

In San Francisco wurde an der traditionellen Macworld zum Jahresauftakt das Produkteportefeuille der Apple-Rechner auf Vordermann gebracht.
Apple-Boss Steve Jobs stellte eine Mini-Version des iPod vor. Das kredikartengrosse Gerätchen mit einer Dicke von 1,3 Zentimetern verfügt über eine 4-GByte-Festplatte und kommt im Februar in den USA für 249 Dollar in den Handel. Die bislang greifbaren grösseren iPods verfügen über eine 40-GByte-Festplatte.
Im Unternehmensbereich stellte Jobs drei neue Modelle des Xserve-Servers vor. Sie sind mit einem oder zwei 2-GHz-G5-Prozessoren bestückt. Ebenfalls neu ist ein Xserve-Raid-System mit einem Fassungsvermögen von 3,5 TByte.
Neben Apple selber stellte Microsoft das Office 2004 für die Apple-Rechner vor, das allerdings erst später offiziell verfügbar werden soll.


Das könnte Sie auch interessieren