Serie: Optimismus trotz Corona 28.08.2020, 14:09 Uhr

Sonja Meindl von Check Point über Optimismus in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise verunsichert Gesellschaft wie Wirtschaft. Sonja Meindl, Country Manager Schweiz und Österreich bei Check Point, erklärt, wie sie Mitarbeitenden und Kunden Zuversicht in unsicheren Zeiten vermittelt und wie sie dabei selbst optimistisch bleibt.
Sonja Meindl, Country Manager Schweiz und Österreich, Check Point Software Technologies
(Quelle: Check Point Software Technologies)
Computerworld: Wie behalten Sie Ihren Kampfgeist in Krisenzeiten?
Meindl: Trotz Krise sind und waren wir in der glücklichen Lage, unseren Job fast ohne Einschränkungen ausführen zu können. Es bestand nie das Risiko von Arbeitsplatzverlust oder Kurzarbeit. Das hat beim Team bewirkt, das wir sehr effektiv, effizient und positiv durch diese turbulente Zeit gekommen sind.
CW: Wie vermitteln Sie Ihrem Team Zuversicht?
Meindl: Wenn man selber Zuversicht ausstrahlt, überträgt sich das automatisch aufs Team. Ich versuche Dinge immer positiv anzugehen, das motiviert auch das Umfeld sehr stark.
“Wenn man selber Zuversicht ausstrahlt, überträgt sich das automatisch aufs Team. Ich versuche, Dinge immer positiv anzugehen, das motiviert auch das Umfeld sehr stark„

Sonja Meindl, Country Manager Schweiz und Österreich, Check Point Software Technologies
CW: Wie stärken Sie in Krisenzeiten den Draht zum Kunden?
Meindl: Gerade in einer Krise ist es wichtig, dem Kunden «nahe» zu sein. Kunden fühlen sich dann richtig betreut, wenn man in schwierigen Situationen für sie da ist und unbrürokratisch Hilfe anbietet: moralische, technische, kommerzielle oder einfach nur menschliche.
CW: Wie kann die Schweizer ICT-Wirtschaft gestärkt aus der Krise hervorgehen?
Meindl: Jeder musste lernen, aus seiner «Komfortzone» rauszugehen. Sich auf neue Gegebenheiten einstellen können und die richtigen Dinge zu tun, stärkt nicht nur die ICT-Branche, sondern jedes Unternehmen und jeden Menschen, der sich darauf einlässt.
CW: Wo wird die Schweizer ICT-Branche in einem Jahr stehen?
Meindl: Einige Themen werden verstärkt in den Vordergrund rücken und einige Dinge in der ICT verändern. Die Diskussion um die Art des Arbeitsplatzes ist in vollem Gange und wird zu Veränderungen in der IT-Infrastruktur führen sowie Themen wie Digitalisierung schneller vorantreiben.


Das könnte Sie auch interessieren