Serie: Optimismus trotz Corona 29.10.2020, 10:00 Uhr

Léonard Bodmer von Red Hat Schweiz über Optimismus in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise verunsichert Gesellschaft wie Wirtschaft. Léonard Bodmer, Regional Director Alps bei Red Hat, erklärt, wie er Mitarbeitenden und Kunden Zuversicht in unsicheren Zeiten vermittelt und wie er dabei selbst optimistisch bleibt.
Léonard Bodmer, Regional Director Alps, Red Hat
(Quelle: Red Hat)
Computerworld: Wie behalten Sie Ihren Kampfgeist in Krisenzeiten?
Léonard Bodmer: Indem ich offen und proaktiv mit unseren Mitarbeitenden kommuniziere. Das heisst: regelmässiger Austausch und transparente Information über die Situation und unsere Strategie im Umgang damit. Dasselbe gilt natürlich auch für die Kommunikation mit den Kunden von Red Hat.
CW: Wie vermitteln Sie Ihrem Team Zuversicht?
Bodmer: Wir veranstalten wöchentlich einen Videocall, um uns auszutauschen, Updates zu geben und über die Strategie auf dem Laufenden zu bleiben. Es ist in Zeiten wie diesen wichtig, sehr nahe an den Mitarbeitenden zu sein, ihnen aber auch Flexibilität und Freiräume zu lassen – Werte, die für Red Hat zentral sind.
“Die Branche sollte beispielsweise stärker in Ökosystemen zusammenarbeiten. Ausserdem braucht es jetzt langfristiges Denken, keine kurzfristigen Entscheide„
Léonard Bodmer, Regional Director Alps, Red Hat 
CW: Wie stärken Sie in Krisenzeiten den Draht zum Kunden?
Bodmer: Wir stehen unseren Kunden mit einer Reihe von Massnahmen zur Seite. Wir helfen, wo es möglich ist, schlagen den Kunden proaktiv Lösungen vor und verzichten auf Strong-Selling. Am Wichtigsten ist es aber, Verständnis für die aktuelle Situation zu zeigen.
CW: Wie kann die Schweizer ICT-Wirtschaft gestärkt aus der Krise hervorgehen?
Bodmer: Die Schweizer ICT-Firmen müssen dazu in erster Linie ihre Geschäftsstrategien an die Situation anpassen. Die Branche sollte beispielsweise stärker in Ökosystemen zusammenarbeiten. Ausserdem braucht es jetzt langfristiges Denken, keine kurzfristigen Entscheide.
CW: Wo wird die Schweizer ICT-Branche in einem Jahr stehen?
Bodmer: Eine Prognose zu machen ist in der aktuellen Lage schwierig. Ich bin aber überzeugt, dass die Branche die Krise gut überstehen wird, wenn sie sich auf ihre Stärken konzentriert.


Das könnte Sie auch interessieren