E-Gov-Preise 2007 06.11.2007, 14:12 Uhr

Weggis, Köniz, AI und BAZL siegen

Zum achten Mal werden am 12. November die Electronic-Government-Preise der Bedag Informatik AG vergeben. Die Eugens gehen an die Gemeinden Weggis und Köniz, an den Kanton Appenzell Innerrhoden und an das Bundesamt für Zivilluftfahrt.
In einer umfassenden Untersuchung wurden in diesem Sommer alle rund 2100 Websites von Schweizer Gemeinden, Kantonen und Bundesämtern von einer Fachgruppe beurteilt. Grundlage bildete ein Raster mit über 60 Kriterien. Die unabhängige Jury unter der Leitung von Louis Bosshart, Professor für Medienwissenschaften an der Universität Freiburg, wählte danach aus den top-nominierten Auftritten aller vier Kategorie (Kleine Gemeinden, Grosse Gemeinden, Kantone, Bundesämter) die besten aus.
Innovationskraft und ein erfrischendes Design zeichnen laut der Jury die Sites von Weggis und Köniz aus. Beide Sites arbeiten mit cms3 der Thurgauer Internetanbieterin backslash. Die Website des Kantons Appenzell Innerrhoden unterstützt den Benutzer mit sinnvollen Navigationshilfen. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) hält sich an das vom Bund vorgeschriebene Corporate Design für die Gestaltung von Websites. Überzeugt war die Jury von der Möglichkeit, im Rahmen des Swiss Aviation Notification System Zwischenfälle anonym und online zu melden.
Bruno Habegger


Das könnte Sie auch interessieren