02.07.2003, 00:00 Uhr

Toshiba-Tecras auf Centrino-Basis

Toshiba erweitert seine Notebook-Familie "Tecra S1" um drei Modelle, die auf der Centrino-Technik aufsetzen und deren Prozessoren mit 1,3 GHz, 1,4 GHz oder 1,6 GHz getaktet sind.
Alle drei neuen Tecra-S1-Rechner vergügen über ein 15,0-Zoll-Farbdisplay. Sie sind mit 256 oder 512 MByte DDR-SDRAM-Hauptspeicher und Festplatten mit 30 oder 40 GByte Speicherkapaziät ausgerüstet. Die Tragbaren verfügen über ein DVD-ROM oder ein Combodrive (DVD-ROM/CD-RW), den Grafikbeschleuniger Radeon 9000 von ATI und zahlreiche Schnittstellen, so nebst der seriellen, parallelen und PS/2-Schnittstelle drei USB-2.0-Ports. Auch Fast Ethernet, ein V.90-Modem und Fast Infrared sind standardmässig mit dabei. WLAN nach 802.11b ist mit an Bord, für 802.11a/b, das Intel erst noch liefern muss, und Bluetooth sind die Tecras vorbereitet. Preislich bewegen sich die Geräte zwischen rund 2700 und 3900 Franken.


Das könnte Sie auch interessieren