27.02.2014, 12:21 Uhr

Namics baut neue VBS-Webseite

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) wird seine Web-Auftritte erneuern und dabei mit der St. Galler Firma Namics zusammenarbeiten.
Der Webauftritt des VBS wird künftig durch ein CMS aus der Cloud gefüttert
Neu soll das CMS (Content Management System) als Dienstleistung von Namics bezogen werden. Laut VBS bringt dies einige Verbesserungen gegenüber dem heutigen CMS, und zwar sowohl für die Besucher als auch die Betreuer der Webseite. So werde durch die Neugestaltung der Web-Auftritte die Benutzerführung verbessert und Social Media eingebunden. Daneben nennt das VBS das Prozessmanagement für die Bearbeitung von Web-Inhalten, die Einbindung von Quellsystemen mit automatischen Datenabgleichen und die Unterstützung für Mobile Computing als Pluspunkte.

Grundpaket kostet 7,3 Millionen Franken

Nach einem zweistufigen selektiven WTO-Verfahren hat die Firma Namics mit Hauptsitz in St. Gallen den Zuschlag erhalten. Die Beschaffung besteht aus einem Basisteil von 7,3 Millionen Franken für die Einführung und den Betrieb des CMS-managed Service für das VBS während fünf Jahren. Optional besteht die Möglichkeit, allfällige Anpassungen und Weiterentwicklungen am CMS-managed Service einzulösen. Die Ausschreibung wurde so konzipiert, dass zwei Mal um jeweils vier Jahre eine Vertragsverlängerung abgeschlossen werden kann. Während der maximalen Vertragsdauer von 13 Jahren müssten im Zusammenhang mit dem CMS-managed Service keine weiteren Beschaffungsprojekte durchgeführt werden, heisst es beim VBS. Das spare signifikant interne und externe Kosten, wird betont

Eine wichtige Voraussetzung für das Auswahlverfahren waren unter anderem die Sicherheitsanforderungen sowie die Datenhaltung in der Schweiz, das Service Management und das Preis-Leistungs-Verhältnis.


Das könnte Sie auch interessieren