14.05.2003, 00:00 Uhr

ICT gegen den Illetrismus

Das Bakom (Bundesamt und für Kommunikation) und das BAK (Bundesamt für Kultur) haben mit dem "Ritter der Kommunikation 2003" zum dritten Mal einen Wettbewerb zur Überbrückung der digitalen Spaltung ausgeschrieben.
Mit diesem Wettbewerb zeichnet der Bund Projekte aus, die dazu beitragen, Menschen, die auf Grund ihres niedrigen Bildungsstandes, ihrer Einkommensschwäche oder ihres Alters Gefahr laufen, von der Informations- und Wissensgesellschaft ausgeschlossen zu sein, den digitalen Anschluss an die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Prozesse zu finden. Der mit 20 000 Franken dotierte Wettbewerb steht allen interessierten Personen und Gruppen offen. Der Sonderpreis in Höhe von 10 000 Franken geht an das beste Projekt zum Thema "Wenn Lesen ein Problem ist: ICT gegen Illetrismus". Damit sollen Initiativen gefördert werden, die Leuten mit Lese- und Schreibschwierigkeiten den Zugang zu den ICT (Informations- und Kommunikationstechnologien) ermöglichen. Infos:


Das könnte Sie auch interessieren