22.06.2004, 00:00 Uhr

Dienstgüten bei Telecom-Diensten

Agere Systemspräsentiert unter der Bezeichnung Unbreakable Access eine Software, mit der zeitsensible Dienste wie VoIP in bereits existierenden Netzen bereitgestellt und einzeln beim Kunden abgerechnet werden können.
Die neue Technik löst Probleme wie Quality of Service (QoS) und Per-Service Protection, welche die Bereitstellung von VoIP-Diensten möglich machen. Gemeinsam mit BT, Fujitsu und Marconi arbeitet Agere nun daran, konvergierte Breitbanddienste auf den Markt zu bringen.
Service Provider können mit dem neuen Algorithmus jene Applikationen oder Diensteschützen, die von Endkunden tatsächlich ausgewählt und auch bezahlt werden. Der Unbreakable Access Chipsatz begann als Innovation bei BT, wo er die grundlegende Qualität des '21st Century Network' verbessern soll. Das Unternehmen will mit diesem Netzwerk unter anderem sein öffentliches vermitteltes Telefonnetz durch eine Reihe von Diensten auf der Basis eines speziellen Multi-Service-IP-Netzwerks ersetzen.


Das könnte Sie auch interessieren