11.02.2015, 11:00 Uhr

Zuger Business-Plattform Acteamo baut aus

Das Zuger Start-up Acteamo lanciert einen neuen Release seiner Business-Plattform. Teammitglieder können nun chatten und Aufgaben managen.
Acteamo vereint auf der Plattform Funktionen für Projektmanagement und Teamarbeit
Das Zuger Start-up Acteamo hat die Funktionen seiner Business-Plattform erweitert. Neu können Anwender auch mit anderen Teammitgliedern in einem Gruppen-Chat diskutieren und zu erledigende Aufgaben delegieren. Das erklärte Marketing-Chef Bahadir Durak auf Anfrage von Computerworld. Acteamobetreibt nach eigenen Angaben eine sichere Business-Plattform für Teamarbeit. Zum Funktionsumfang zählen neben Projektmanagement auch Filesharing, eine Kontaktverwaltung, ein Rechungsmodul sowie eine Zeiterfassung. Das Tool reduziert die Anzahl erforderlicher Apps für die verschiedenen Anwendungen auf eine, wie Durak erklärte. Alle Funktionen sind auf einer Browser-basierten Oberfläche verfügbar und mittels eines Logins zu erreichen. Auch externe Partner könnten damit auf die Plattform zugreifen.
Als Alleinstellungsmerkmale von Acteamo nennt der Manager die Entwicklung in der Schweiz, die verschlüsselte Übertragung von sensiblen Informationen und die Datenhaltung in unternehmenseigenen Rechenzentren hierzulande. Wie Durak ausführte, zählen heute unter anderem 21Smokers, Conplio Consulting, Hawak Holding und Priaid zu den Kunden. CEO Thomas Bednarz will Acteamo nun aus der Start-up-Nische führen. «Nach dem Launch von Acteamo im November 2014 konnte Ende Januar eine Kapitalerhöhung abgeschlossen werden. Jetzt setzen wir auf Wachstum und werden dazu unser Team im Bereich Entwicklung, Marketing, Operations, Sales und Support vergrössern», sagt der IT-Unternehmer in einer Mitteilung. Er führe derzeit mit verschiedenen Investoren Gespräche über weitere Finanzierungsrunden.


Das könnte Sie auch interessieren