23.01.2013, 15:54 Uhr

10 wichtige Business-Fähigkeiten für ITler

Reines Fachwissen reicht nicht aus. Wer Unternehmensstrategie und Prozesse im Unternehmen versteht, kann Business-relevante Vorschläge machen.
Wer Unternehmensstrategie und Prozesse im Unternehmen kennt, kann besser auf die Bedürfnisse des Arbeitgebers eingehen.
IT-Experten brauchen mehr als das reine technische Verständnis, das ist längst bekannt. Doch welche Business-Eigenschaften sind es denn genau, die ein erfolgreicher IT-Experte mitbringen sollte? Bob Lewis von unserer amerikanischen Schwesterpublikation Infoworld hat die zehn wichtigsten Business-Eigenschaften für IT-Experten zusammengestellt.1. Zuhören: Wenn Sie nur in einer einzigen Sache besser werden möchten, entscheiden Sie sich fürs Zuhören, rät Lewis. Es geht nicht nur darum zuzuhören, was der andere einem sagt, sondern man muss es auch verstehen. Gute Zuhörer haben anderen gegenüber einen entscheidenden Vorteil: Sie wissen gut über das Bescheid, woran die Kollegen gerade arbeiten und haben so einen besseren Überblick. 2. Collaboration: In der Zusammenarbeit mit anderen zu einem Ergebnis zu kommen, war schon immer wichtig. Doch gerade bei einer agilen IT ist Collaboration unverzichtbar für ein erfolgreiches Zusammenspiel zwischen der IT und den Nutzern in den Fachbereichen. Lesen Sie auf der nächsten Seite: Finanzkenntnisse und Soft-skills 3. Verhandlungsgeschick: Wer nicht verhandeln kann, wird sich regelmässig in Situationen manövrieren, aus denen es keinen Ausweg zu geben scheint. Die tägliche Zusammenarbeit mit anderen bringt einen immer wieder in Situationen, in denen man sich auf die nächsten Schritte einigen muss, auch wenn man nicht einer Meinung ist. 4. Grundlegende Finanzkenntnisse: IT-Experten müssen keine Profis im Finanzbereich sein, aber von Basis-Kenntnissen können sie in ihrem Joballtag enorm profitieren. Eine Gewinn- und Verlustrechnung sollten sie interpretieren können - denn sie verrät ihnen viel darüber, wie sich die IT-Abteilung finanziell entwickelt und ob es Abweichungen vom IT-Budget gibt. Auch mit dem Return on Investment (ROI) sollten IT-Experten sich auskennen, denn der kann ihnen einen Hinweis darauf geben, ob sie gerade an etwas arbeiten, das die Mühen wert ist. Gesprächsführung verbessern 5. Die Unternehmensstrategie verstehen: Erfolgreiche IT-Experten müssen sich mit der Unternehmensstrategie ihres Arbeitgebers beschäftigen. Denn erst dann können sie erkennen und verstehen, wie die IT das Business dabei unterstützen kann, noch effektiver und produktiver zu werden. So können sie einen wahren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten. Lesen Sie auf der nächsten Seite: Richtig überzeugen 6. Die Unternehmensabläufe verstehen: Die Unternehmensstrategie allein zu begreifen, reicht nicht. Genauso wichtig sollte es sein, die Abläufe und Prozesse im Unternehmen zu kennen und zu verstehen. Das bedeutet, IT-Experten sollten sich damit auseinandersetzen, wie das Produkt oder die Dienstleistung ihres Arbeitgebers entstehen. Denn so versteht man die Zusammenhänge und kann von der IT-Seite aus Verbesserungsvorschläge für mehr Produktivität und Effektivität machen, rät Lewis.7. Richtig überzeugen: Auch die richtige Gesprächsführung zählt zu den wichtigsten Business-Eigenschaften. «Ich» sollte man nur dann verwenden, wenn man über einen Fehler spricht. «Du» sollte man in positiven Sätzen verwenden wie in «Da bist Du schon ein ganzes Stück weiter als ich». «Wir» nutzt man dann, wenn man andere in schwierige Aufgaben einbeziehen möchte im Sinne von «Wir übernehmen schwere Aufgaben und lösen sie gemeinsam». Wenn man sich bei der Präsentation einer Idee an diese Regeln hält, wird man deutlich mehr Zustimmung und viel weniger Ablehnung erleben.8. Am Zukunftsplan arbeiten: Die Karriere im Unternehmen hängt häufig von der Entscheidung eines anderen ab, ob man die Gelegenheit zum Aufstieg erhält. Eine wichtige Business-Eigenschaft besteht deshalb darin herauszufinden, wer diese Menschen sind, welche Vertrauenspersonen sie haben und ein Netzwerk zu ihnen aufzubauen. Gleichzeitig findet man so auch heraus, bei welchen Personen man keine Zeit in ein Netzwerk investieren muss. Lesen Sie auf der nächsten Seite: Den Chef im Griff haben 9. Den Chef im Griff haben: Management-Fähigkeiten im Umgang mit dem eigenen Vorgesetzten hält Lewis für eine essenzielle Business-Eigenschaft. Denn wer sie besitzt, kann viel stärker auf den Chef einwirken, welche Ideen gut sind und welche nicht. Besonders erfolgreich ist man in dieser Eigenschaft dann, wenn der Vorgesetzte einen von sich aus um die eigene Meinung bittet. Den Chef im Griff haben 10. Den eigenen Job gut machen: Gute Ergebnisse im eigenen Job abzuliefern, ist für Lewis eine der wichtigsten Business-Eigenschaften. Denn wer die Aufgaben für die der Arbeitgeber einen bezahlt nicht gut macht, wird auch auf keinem anderen Gebiet Gehör finden, egal wie brillant die Vorschläge sein mögen. Wer einen besonders guten Job machen möchte, bringt dafür die neun anderen Business Skills ein und versteht so, wie der eigene Job ins grosse Ganze passt. So kann man seine Aufgaben erfüllen und dabei die maximale Wirkung erreichen.


Das könnte Sie auch interessieren