Internationale Expertengruppe 13.07.2018, 17:42 Uhr

UNO ruft Digitalgremium ins Leben – mit dabei ist auch Doris Leuthard

Die UNO hat eine neue Expertengruppe ins Leben gerufen. Sie soll unter anderem dabei helfen, die globale Steuerung der Digitalisierung zu verbessern. Teil des Gremiums ist auch Bundesrätin Doris Leuthard.
UNO-Generalsekretär António Guterres lieferte in New York Infos zur neuen Expertengruppe
(Quelle: UN Photo/Mark Garten )
Die Vereinten Nationen haben eine unabhängige Expertengruppe für die digitale Kooperation ins Leben gerufen. Der UNO-Generalsekretär António Guterres gab dies am Donnerstag in New York bekannt. Die Gruppe besteht aus 22 Führungspersönlichkeiten aus Regierungen, Privatwirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Das Gremium soll Vorschläge erarbeiten, wie die globale Steuerung der Digitalisierung verbessert werden kann. Gleichzeitig sollen Lücken im globalen Gouvernanz-Ökosystem der digitalen Welt identifiziert und Vorschläge gemacht werden, wie die Kooperation zum Nutzen aller verbessert werden könne.
Mitglied des internationalen Gremiums wird auch Bundesrätin Doris Leuthard sein, wie der Bund in einer Medienmitteilung bekannt gab. Durch ihre Teilnahme könne die Schweiz ihre Rolle als glaubwürdige und konstruktive Akteurin in diesem Feld stärken, heisst es darin weiter.
Geleitet wird das Gremium von Melinda Gates, Mitbegründerin der Bill & Melinda Gates Stiftung und Alibaba-Gründer Jack Ma. Das Gremium wird seine Arbeit im August aufnehmen und bis Frühjahr 2019 einen Bericht mit konkreten Empfehlungen zur Verbesserung der globalen digitalen Kooperation erarbeiten. Unterstützt wird es durch ein Sekretariat, das in New York und Genf angesiedelt wird. Dessen Leitung sollen Amandeep Gill, Botschafter Indiens bei der UN-Konferenz zur Abrüstung, und Jovan Kurbalija, Direktor der DiploFoundation und Leiter der Geneva Internet Platform (GIP), übernehmen.


Das könnte Sie auch interessieren