27.03.2015, 10:17 Uhr

SBB geben 200 Millionen im Jahr für Digitalisierung aus

Swiss gewinnt den «Master of Swiss Web 2015». Als Sieger fühlen dürfen sich auch die SBB. Sie gewinnen den Swiss Digital Transformation Award. Insgesamt wurden an der gestrigen Veranstaltung 85 Auszeichnungen vergeben.
Die Fluggesellschaft Swiss ist die Gesamtsiegerin der 15. Best of Swiss Web Award Night. Der Relaunch der Swiss-Website konnte überzeugte Jury und Publikum gleich mehrfach. Gold gabs in der Kategorie Mobile Web, drei Mal Silber in den Kategorien Business, Technology und Usability sowie zwei Mal Bronze in den Kategorien Creation und Online Marketing – und dazu noch der «Master of Swiss Web 2015».
Der andere grosse Gewinner sind die Schweizerischen Bundesbahnen. Sie erhielten den erstmals vergebenen «Swiss Digital Transformation Award». Für die Fachjury sind die SBB ein Unternehmen, das sich äusserst aktiv den Herausforderungen der «Digitalen Transformation» stellt. Sowohl in nach aussen gerichteten Aktivitäten wie E-Commerce und Echtzeit-Kundendialog wie auch in der internen Digitalisierung, etwa bei der Betriebssteuerung, der agilen Zusammenarbeit und Förderprogrammen für digitale Innovationen, könnten die SBB ihre digitale Reife breit belegen, heisst es in der Begründung. Die Aufwände, welche die SBB dafür unternehmen, sind hoch. SBB-CIO Peter Kummer sagt der Nachrichtenagentur SDA, das die Bahn für digitale Technologien rund 200 Millionen Franken Projektvolumen pro Jahr aufwende. Derzeit seien die SBB beispielsweise dabei, ein System namens «Adaptive Lenkung» einzuführen. Es berechne für jeden Zug die optimale Geschwindigkeit, so dass er nicht mehr an roten Signalen halten müsse. «So können wir täglich 20 000 Franken Energiekosten sparen», sagt Kummer. Zu den weiteren Siegern des Abends gehören unter anderem Samsung Electronics Schweiz, Zürich Tourismus und WWF. Den Ehrenpreis erhielten die Digitec-Gründer Marcel Dobler, Oliver Herren und Florian Teuteberg. Sie hätten einen unternehmerischen Meilenstein in der Schweiz gesetzt, sagte die 108-köpfige Expertenjury. Insgesamt wurden für die Best of Swiss Web Awards 517 Projekte eingereicht. Unter ihnen wurden 11 Gold-, 28 Silber- sowie 46 Bronze-Gewinner ermitteltet. Die Liste sämtlicher Gewinner findet sich auf der Webseite des Events.


Das könnte Sie auch interessieren