Kooperation 03.09.2020, 10:15 Uhr

Digitalswitzerland wird neue Trägerin von Parldigi

Digitalswitzerland gesellt sich zur Trägerschaft von Parldigi. Bei der Parlamentarischen Gruppe verspricht man sich von der Zusammenarbeit etwa eine Vergrösserung der Reichweite oder auch die Vernetzung wichtiger Akteure in der Digitalisierung.
(Quelle: Pixabay)
Parldigi erhält Unterstützung von Digitalswitzerland. Die Standortförderungsinitiative wird neue Trägerin der überparteilichen Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit. Von der Zusammenarbeit erhoffen sich die beiden Parteien einen weiteren Schulterschluss mit relevanten Stakeholdern der Schweiz, um Synergien und Vernetzung zu ermöglichen, wie es in einer Mitteilung heisst.
«Das einzigartige Netzwerk und vielfältige Engagement von Digitalswitzerland vergrössert die Reichweite von Parldigi und vernetzt wichtige Akteure in der Digitalisierung», wird das Parldigi Ko-Präsidium Edith Graf-Litscher und Franz Grüter darin zitiert. Auch Sébastien Kulling, Direktor für die Westschweiz und zuständig für politische Fragen bei Digitalswitzerland, beschreibt die Kooperation als «ausgezeichnete Möglichkeit, den Dialog zwischen unseren Mitgliedern und den Bundesparlamentarierinnen und -parlamentarier zu stärken». «Die Komplexität und der interdisziplinäre Anspruch digitaler Themen verdienen einen regelmässigen und kontinuierlichen Austausch aller Beteiligten», zeigt er sich überzeugt.
Laut Communiqué ermöglichen es die Trägerorganisationen der Parldigi-Gruppe dank inhaltlicher und finanzieller Unterstützung, sich mittels parlamentarischer Vorstösse, Vernehmlassungsantworten, Open Hearings, Dinner Anlässen und Medienarbeit für die nachhaltige Digitalisierung der Schweiz einzusetzen. Zur Trägerschaft von Parldigi gehören nebst Digitalswitzerland auch CH Open, Opendata.ch, Wikimedia CH und die Schweizerische Informatikgesellschaft.
Wie die Parlamentarische Gruppe abschliessend schreibt, trägt die Zusammenarbeit mit Digitalswitzerland bereits erste Früchte. Und zwar führen sie am 9. September von 13:30 bis 14:30 ein gemeinsames Virtual Open Hearing zum Thema Profiling in der Datenschutzrevision durch.


Das könnte Sie auch interessieren