Wechsel auf dem CIO-Posten 15.01.2018, 14:15 Uhr

Robert Bornträger verlässt die Six

Am Montag hat die Börsen- und Finanzinfrastrukturbetreiberin Six ihre neue Konzernleitung vorgestellt. Dabei verkündete sie, dass der IT-Chef Robert Bornträger das Unternehmen verlassen wird.
Robert Bornträger wird die Six per Ende Februar verlassen
(Quelle: Six )
Die Börsen- und Finanzinfrastrukturbetreiberin Six treibt ihre Neuausrichtung voran und bildet ihre Konzernleitung um. Am Montag gab sie die Zusammensetzung der Konzernleitung ab 1. April bekannt. Neben dem neuen Konzernchef Jos Dijsselhof, der bereits seit 1. Januar im Amt ist, gibt es acht weitere Mitglieder der Konzernleitung. Im Zentrum der Neuausrichtung der Six stehe die konsequente Fokussierung auf Infrastrukturdienstleistungen für die Aktionäre und den Finanzplatz in den Bereichen Wertschriftengeschäft, Zahlungsverkehr und Finanzinformationen, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

IT-Chef geht

Robert Bornträger, bislang als Chef der Division Global IT verantwortlich für die Weiterentwicklung und den Betrieb der Six-IT-Infrastruktur, verlässt das Unternehmen Ende Februar. Er habe nach zehn Jahren an der Spitze der IT-Organisation entschieden, sich beruflich neu zu orientieren. Die aktuelle Neuausrichtung der Six sei für ihn der richtige Zeitpunkt dafür gewesen, schreibt die Six in der Mitteilung. Verwaltungsrat und Konzernleitung hätten seinen Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis genommen und dankten ihm für sein Engagement.
Christoph Landis wird die Nachfolge auf dem CIO-Posten bei Six antreten
(Quelle: Six)
Christoph Landis, bislang Chef der Swiss Exchange, übernimmt die Leitung der IT. Zudem schafft die Six einen neuen Geschäftsbereich Innovation & Digital, in dem sie ihre Innovationsaktivitäten zusammenzieht. Dieser Bereich wird von Daniel Dahinden geleitet

Handel und Verwahrung zusammengefasst

Thomas Zeeb leitet den neuen Geschäftsbereich Securities & Exchange, der Handel, Abwicklung und Verwahrung von Wertschriften umfasst. Bislang waren diese Aktivitäten in Securities Services und Swiss Exchange unterteilt, wobei Zeeb verantwortlich für den Bereich Securities Services war. Der Ehemalige UBS-Kadermann Marco Menotti stösst am 1. März neu zur Six. Er wird den Bereich Payments leiten. Dieser umfasst die Infrastruktur für den Interbankenzahlungsverkehr, Geldautomaten sowie den kartenbasierten und mobilen Zahlungsverkehr.
Marc Schluep, zuvor Divisionschef der Payment Services, leitet neu das Kartengeschäft zum Bezahlen mit Karten an Ladenkassen. Dieses wird von der Kernorganisation getrennt. Wie bereits im November angekündigt soll es in ein Gemeinschaftsunternehmen eingebracht werden, an dem die Six nur noch eine Minderheitsbeteiligung halten wird. Robert Jeanbart führt weiterhin das Geschäft mit Finanzinformationen (Financial Information). Daniel Schmucki ist Finanzchef, Jochen Dürr Risikochef.


Das könnte Sie auch interessieren