Gartner 21.01.2010, 10:21 Uhr

Kaum steigende IT-Budgets

Nach Prognosen des Marktforschungsunternehmens Gartner Group, werden die IT-Budgets heuer minim steigen.
Trotz steigenden Budgets: Im Geld schwimmen die CIO auch 2010 nicht
Im Vergleich zu letztem Jahr seien dies allerdings gute Nachrichten. Damals kam es zu einem regelrechten Einbruch bei den geplanten IT-Ausgaben.
2010 werden die IT-Budgets durchschnittlich um 1,3 Prozent steigen. 2009 schrumpften die Ausgaben dagegen um 8,1 Prozent. Die Zahlen sind das Ergebnis einer Befragung von gut 1600 IT-Verantwortlichen in Unternehmen unterschiedlicher Grösse und mit einem Gesamtbudget von 126 Milliarden Dollar. Die Ergebnisse liegen nun in einem Forschungsbericht vor, der unter dem Titel "Leading in Times of Transition: The 2010 CIO Agenda" publiziert wurden.
Wichtigstes Ergebnis: Das bescheidene Wachstum von 1,3 Prozent macht keinesfalls die Sparmassnahmen im letzten Jahr wett. Damals wurden die Budgets um vier Jahre zurückgeworfen.
Daneben hat Gartner die Haupttrends identifiziert, für die die Unternehmen 2010 Geld locker machen werden. Technisch gesehen werden Verfahren wie Virtualisierung sowie Cloud und Social Computing zulegen. Diese Techniken haben laut den befragten CIO das Zeugs, um die IT-Landschaft umzukrempeln. Dabei sei wichtig, dass diese Konzepte keine grossen Investitionen benötigten und relativ schnell umzusetzen seien.
"CIO sehen 2010 als ein Schlüsseljahr an, um die Umstellung der IT von einer reinen unterstützenden Funktion zu einem strategischen Treiber voranzubringen", kommentiert Mark McDonald von Gartner die Ergebnisse der Untersuchung. Die IT-Verantwortlichen wollten diesen Schritt bereits seit Jahren unternehmen. Durch die in letzter Zeit beobachtbaren ökonomischen, strategischen und technischen Veränderungen seien diese Ziele nun erreichbar geworden, ergänzt McDonald.


Das könnte Sie auch interessieren