Cloud-Anbieter OVH 11.03.2021, 12:45 Uhr

Grossbrand zerstört Data Center in Strassburg

In Strassburg brannte ein Data Center des Cloud-Anbieters OVH komplett ab. Ein weiteres wurde teilweise beschädigt.
Der Grossbrand zerstörte das OVH-Rechenzentrum SGB-2 in Strassburg komplett
(Quelle: Twitter / HackInScience )
In Strassburg ist es auf dem Gelände des französischen Cloud-Anbieters OVH zu einem Zwischenfall gekommen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brannte ein Data Center des Unternehmen komplett ab. Wie der Firmenchef Octave Klaba via Twitter erklärte, handelt es sich dabei um das Rechenzentrum SBG-2. Auch ein Teil von SBG-1 konnte offenbar von den Feuerwehrleuten nicht mehr gerettet werden. Dafür gelang es ihnen, das Data Center SBG-3 zu schützen. SBG-4 war vom Brand nicht betroffen gewesen.
Am frühen Mittwochmorgen konnte das Feuer schliesslich unter Kontrolle gebracht werden. Den Angaben zufolge durfte das OVH-Personal das Areal jedoch noch nicht betreten. Den betroffenen Kunden empfahl das Unternehmen im Anschluss, den «Disaster Recovery Plan» zu aktivieren. Zu der Brandursache konnte die Firma noch keine Angaben machen. Zu Schaden kam beim Zwischenfall glücklicherweise niemand.
Weil OVH aber einer der grössten Dienstleister Europas ist, hatte der Grossbrand weitreichende Auswirkungen. Viele Organisationen und Unternehmen in Frankreich, Belgien und auch Deutschland hatten Probleme mit ihren Websites und dem E-Mail-Verkehr.
Nebst mehreren Rechenzentren in Frankreich verfügt das Unternehmen über weitere in den USA, Kanada, UK, Deutschland, Polen, Singapur und Australien. Laut Firmenangaben sind es insgesamt 27. Vier davon sind aufgrund des Grossbrands dementsprechend nun nicht erreichbar.



Das könnte Sie auch interessieren