Im Bachelor in Betriebsökonomie 31.03.2020, 10:18 Uhr

FFHS startet mit virtueller Klasse

Nachdem der Master in Business Administration den Anfang machte, weitet die FFHS ihr virtuelles Studienangebot ab Herbst auf den Bachelor in Betriebsökonomie aus. 
(Quelle: Nathan Dumlao / Unsplash)
Die Fernfachhochschule Schweiz baut ihr virtuelles Bildungsangebot aus. Ab dem nächsten Herbstsemester bietet sie im Rahmen des Bachelor-Studiengangs in Betriebsökonomie eine virtuelle Klasse an. Dabei können Studierende via Audio, Video und Chat am Präsenzunterricht teilnehmen sowie die Prüfungen online absolvieren, wie es in einer Mitteilung heisst.
Studierende der FFHS sind aber auch sonst schon zu einem grossen Teil online unterwegs. Laut Désirée Guntern Kreuzer, der Studiengangleiterin des BSc Betriebsökonomie, basiert das Blended-Learning-Modell der Fachhochschule auf 20 Prozent Präsenzunterricht und 80 Prozent Online-Studium.
Beim neuen Angebot werden die Klassen der FFHS zufolge nun «hybrid» geführt. Dabei nimmt eine virtuelle Klasse am Präsenzunterricht einer Klasse vor Ort teil. Möglich mache dies die multimediale Ausstattung des Unterrichtsraumes. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, sind die Studienplätze für die virtuelle Klasse begrenzt. Anmelden könne man sich dafür noch bis Ende Mai.
Das neue Konzept testete die FFHS bereits beim Master-Studiengang MSc Business Administration. Es eignet sich laut der Studiengangleiterin insbesondere für Studierende, die aus beruflichen Gründen viel reisen oder ausserplanmässige Arbeitseinsätze haben.


Das könnte Sie auch interessieren