08.11.2004, 00:00 Uhr

Security für Smartphones

Symantec will sich angesichts der international wachsenden Verbreitung von UMTS-Mobiltelefonie und Smartphones bemühen, seine Sicherheitsprodukte künftig verstärkt auch auf Handys unterzubringen.
Symantec-Chairman und CEO John Thompson erklärte im Rahmen eines Meetings in Tokyo: "Die wachsende Verbreitung mobiler Endgeräte bedeutet, dass wir diese in gleicher Weise schützen müssen wie wir das im Desktop-Bereich gewohnt sind."
Vorgestern hatte Symantec die Verfügbarkeit seiner Software "Client Security" für die neuen Series-80-Modelle "Communicator 9500" und "9300" mit Symbian-OS von Nokia angekündigt. In Japan, wo 3G-Netze bereits weit verbreitet sind und sich rasch ausbreiten, verhandelt Symantec derzeit mit Netzbetreibern und Telefonbauern über den Einsatz nicht näher spezifizierter Symantec-Produkte. "Wir haben uns schon mehrfach mit einer Reiher möglicher Partner getroffen, um ihnen zu zeigen, wie sie ihre 3G-Telefone sicher können", sagte Thompson in einem Interview. "Wir arbeiten an einer breiten Strategie."
Die neue Software für die Nokia-Smartphones bietet Antivirus- und Firewall-Software. Sie ist auf den Speicherkarten der Geräte vorinstalliert und lässt sich Over-the-Air updaten.


Das könnte Sie auch interessieren