30.01.2013, 15:30 Uhr

Millionen für Google-Hacker

Gestopfte Schwachstellen im Google-Betriebssystem Chrome OS sind dem Hersteller viel Geld wert: Hackern winken bis zu 3,14 Millionen US-Dollar.
Chrome OS, Googles spartanisches Betriebssystem, soll noch sicherer werden
Der Suchmaschinenriese Google ruft Hacker im Rahmen des neuen Pwnium-Wettbewerbs dazu auf, Sicherheitslücken im Betriebssystem Chrome OS aufzuspüren. Auch beim dritten Wettstreit winken grosse Geldbeträge. Hacker, denen es über eine fingierte Website gelingt, Zugriff auf das Chrome-Betriebssystem zu erhalten, können 110'000 bis 150'000 US-Dollar abstauben. Insgesamt stellt Google für seinen Wettbewerb eine Summe von 3,14159 Millionen US-Dollar bereit. Dieser ungerade Betrag ist als Anspielung auf die Mathematikaffinität der anwesenden Hacker zu verstehen und entspricht dem Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser – Pi.

Der eigentliche Wettbewerb findet am 7. März im Rahmen der CanSecWest-Konferenz statt. Als Versuchsobjekt der Hacker dient ein Samsung Chromebook der Serie 5550, alternativ kann jedoch auch eine virtuelle Maschine attackiert werden. Besonders wichtig ist Google dabei die ausführliche Dokumentation der jeweils verwendeten Exploits. Auf Grundlage der von Hackern ausgenutzten Schwachstellen soll das Betriebssystem des Herstellers künftig noch sicherer gemacht werden.


Das könnte Sie auch interessieren