Security 23.11.2017, 22:38 Uhr

Sieben Security Trends für 2018

Quelle: Hunters Race
4. Cyberkriminelle professionalisieren und organisieren sich zunehmend Um Cyberangriffe zu starten, benötigen Kriminelle immer weniger Vorwissen und technisches Know-how. Denn die Anzahl an Tools, die ihnen dazu zur Verfügung steht, nimmt laufend zu. Attacken werden öfter durchgeführt. Alleine Ransomware-Angriffe spülten Hackern in diesem Jahr eine Milliarde US-Dollar in die Taschen. Es erstaunt deshalb nicht, dass Cyberkriminelle immer profitorientierter werden und die «Top-Player» ihre Einnahmequellen aggressiv verteidigen. Die Experten von Malwarebytes hätten bereits festgestellt, dass internationale Cybercrime-Unternehmen gar Fusionen, Übernahmestrategien und physische Gewalt anwendeten, um ihre Einnahmequellen zu sichern und auszubauen. Zudem sei der Eintritt in die Welt der Cyberkriminalität insgesamt kein Tabu mehr, da diese Tätigkeit in einigen Teilen der Welt nicht hartnäckig rechtlich oder polizeilich verfolgt werde. Allerdings sieht Malwarebytes darin auch eine Reaktion auf die Medien und die Popkultur, welche die Rentabilität und den Erfolg von Cyberkriminalität bekannt gemacht haben.