20.08.2004, 00:00 Uhr

Stapeln von Festplatten

Wer auf Festplatten als Speichermedien setzt, sich aber scheut, die deutlich teureren externen Modelle zu kaufen, dem verspricht Sharkoon eine Art Zwischenlösung: das externe Festplattengehäuse "Rocket Pod".
In das Gehäuse, dessen Aussehen das Unternehmen als "Chrom-Retro-Design" beschreibt, passen alle gängigen Festplatten im 3,5-Zoll-Format. Der Anschluss an den PC oder Mac erfolgt über eine USB-2.0-Schnittstelle.
Anwender, die gleichzeitig Zugriff auf mehrere Festplatten benötigen und sich nicht mit Datenkabeln herumärgern wollen, sollen von der so genannten Stack-und-Play-Technologie profitieren können, heisst es seitens des Herstellers. Über eine einfache Steckverbindung lassen sich bis zu fünf Rocket Pods aufeinander stapeln. Mit einem extra erhältlichen speziellen Netzadapter ist es möglich, diese fünf Festplatten in den fünf Gehäusen mit nur einer Stromverbindung zu betreiben.


Das könnte Sie auch interessieren