24.04.2008, 11:23 Uhr

Microsoft steigt in Markt für Online-Plattformen ein

Microsoft hat diese Woche eine Technik-Vorschau zu ,,Live Mesh" gezeigt, ihrer Software-as-a-Service-Plattform (SaaS).
Die Plattform ist laut Microsoft für eine weltweite Synchronisierung von Daten zwischen ins eigene Online-Netz integrierten Geräten gedacht. Zudem ist ein standortunabhängiger Zugriff auf online gespeicherte Daten per Webbrowser vorgesehen. Zum Start der Preview-Phase können Live-Mesh-Endgeräte, die Windows Vista oder XP nutzen, zu einem Geräte-Netz (,,Mesh") verbunden werden. So können Anwender Dateien austauschen und online zusammenarbeiten. Des Weiteren ist auch eine Remote-Kontrolle eines PCs im Mesh möglich. Der Live Desktop wiederum erlaubt den Zugriff auf das eigene Mesh inklusive der in der Cloud online gespeicherten Daten durch einen Webbrowser. Als Login für die Services dient eine Windows Live ID. Vorerst ist Live Mesh ähnlich wie Googles Preview auf 10'000 Teilnehmer begrenzt. Das System soll langfristig nicht nur Windows-PC umfassen.


Das könnte Sie auch interessieren