Pressemitteilung 25.11.2021, 07:35 Uhr

Neues Zentrum für präzise Künstliche Intelligenz Israel

Fujitsu und Ben-Gurion-Universität starten gemeinsame Forschung, um KI-Technologien sicherer zu machen.
(Quelle: Fujitsu)
Fujitsu Limited und BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion University of the Negev (BGU), haben ein dreijähriges, umfassendes gemeinsames Forschungsabkommen unterzeichnet. Ziel ist die Entwicklung von Technologien und Lösungen, die zur Realisierung von sicheren, realen Anwendungen von KI- und maschinellen Lerntechnologien beitragen. Das neu gegründete «Fujitsu Cybersecurity Center of Excellence in Israel» (Fujitsu CCoE IL) umfasst ein Team von rund 20 Forschern und befindet sich im fortschrittlichen Technologiepark auf dem Campus der Universität in Israel.
Mit dieser Initiative wollen Fujitsu und die Ben-Gurion-Universität die gemeinsame Forschung und Entwicklung von Technologien beschleunigen, die Lösungen für Bedrohungen von KI-Modellen und maschinellem Lernen bieten und die Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit von KI-basierten Systemen und Software verbessern, die unser tägliches Leben zunehmend beeinflussen.
Weitere Informationen finden Sie in der englischen original Pressemeldung, hier.

Autor(in) Fujitsu Technology Solutions AG


Das könnte Sie auch interessieren