Pressemitteilung 09.04.2019, 06:38 Uhr

2. Berner Analytik & Monitoring Konferenz

Die IT Umgebung für die Serviceerbringung wird zunehmend komplexer. Dies stellen auch die Analyse und Überwachung vor neue Herausforderungen. Zahlreiche Fachvorträge zeigen an der Konferenz Lösungen auf, wie dies Heute und in der Zukunft bewältigt werden kann.
(Quelle: Realstuff Informatik )
Die RealStuff Informatik organisieren zum zweiten Mal die Berner Analytics & Monitoring Konferenz. Die Konferenz findet am 7. Mai 2019 im Kongress-Zentrum Kreuz im Herzen der Stadt Bern statt. Neben vielen spannenden, technischen Vorträgen freuen wir uns als Keynote Thomas Bucheli von SRF Meteo begrüssen zu dürfen. Herr Bucheli wird uns mit dem Thema „Fascination Cloud: Eine wolkenguckerische Einführung“ in die Welt der Wetterprognosen entführen.
 
Anmeldung zur Konferenz: https://www.realstuff.ch/anmoco
Nachfolgend die Agenda im Überblick:
 
Fascination "Cloud": Eine wolkenguckerische Einführung
Thomas Bucheli, Leiter SRF Meteo
Eine vergleichende (und durchaus auch unterscheidende/kritische) Gegenüberstellung des Begriffes «(IT)-Cloud» mit den «realen» Wolken in der Natur. Dies unter dem Aspekt, dass reale Wolken in der Natur ebenfalls «Datenträger» sind mit vielen Informationen, die für die Analyse der Natur generell wie auch – nicht zuletzt – für die Prognosen sehr wichtig sind. Aufzeigen, wie Wetterprognosen erstellt werden, welche Möglichkeiten und Grenzen gegeben sind bei der Analyse und Prognose des Wetters (und der Wolken) und dabei natürlich auch das Thema «BigData» in der Meteorologie.
 
"Observability" - Monitoring von Service und Business Werten
Marco De Luca, Solutions Architect, Elastic
Das klassische Monitoring von Silos in der IT ist nicht mehr die optimale Lösung, um IT Services im Gesamten zu überwachen. Dafür sind neue Infrastruktur Technologien und verteilte Applikationen zu komplex geworden. Die Anforderungen Probleme in solch einem verteilten System zu erkennen und frühzeitig zu beheben, Bedarf eines neuen Ansatzes und einer Weiterentwicklung des heutigen Monitorings. Der Elastic Stack bietet die optimale Basis dafür, aber auch strukturelle Änderungen im Betrieb und bei der Applikationsentwicklung dürfen kein Tabu sein. Diese Session soll beleuchten, welche Vorteile Observability bringt und wie eine Entwicklung dahin aussehen kann.
 
Infrastruktur Monitoring in der GAZ (Gefechtsausbildungszentren) Systemplattform
Dr. Suad Kajtazovic, Systems Design Engineer, RUAG Schweiz AG
Technische Überwachung in heterogener IT-Infrastruktur der Gefechtsausbildungszentren der Schweizer Armee. Erfassung betriebs-kritischer Ereignissen, Auswertung und Anzeige, automatische Benachrichtigung und Einleiten der vordefinierten Massnahmen.
 
 
Modernizing a monitoring system to run in a modern microservices architecture
Thomas Stocking, Vice President of Product Strategy, GroundWork Open Source
Thomas Stocking will discuss the considerations that GroundWork had to deal with in modernizing the GroundWork application to run in a modern microservices architecture. Driven by customer demand for the most modern, up-to-date and useful open source, a fast and responsive user experience, and an easy and automated installation and upgrade experience. He will talk about taking these requirements and synthesizing them into a product plan, architecture, and technology selection that he and his team assembled. He will dig deep into the challenges and pitfall, successes and surprises that they encountered. The resulting application will be shown as an example of how this process can yield excellent results from a usability and maintenance perspective, and simultaneously erase technical debt and open the door to innovative new approaches to infrastructure monitoring.
 
Transparenz und Sichtbarkeit der User Experience
Georg Kostner, Business Unit Manager, Würth Phoenix
Wer kennt die Situation nicht, dass sich die User über gefühlte schlechte Performance von IT Services beschweren obwohl das Monitoring System keine Probleme anzeigt. Die Realität zeigt, dass das Funktionieren der einzelnen IT-Komponenten, noch lange nicht bedeutet, dass auch deren Zusammenspiel und somit der Zugriff der User auf die gewünschten IT-Dienste reibungslos und performant klappt. Hier bietet sich eine gezielte EndtoEnd Überwachung der User Experience an um eine objektive Sichtbarkeit der Performance von Applikationen zu erreichen. Das Konzept des Visual Synthetic Monitoring der Open Source Lösung Alyvix bietet eine ideale Basis eines EndToMonitoring aus der User Perspektive. Alyvix ermöglicht die Überwachung von Anwendungen aus Usersicht, indem es Transaktionsabfolgen simuliert und die entsprechenden Performanceindikatoren aufzeichnet. Die Lösung basiert auf maschinellem Sehen (Computer Vision).
 
Monitoring Redefined for Swisscom TV with Elastic-Stack
Ginu Kalangara, DEVOPS Specialist, Swisscom TV Core
How SwisscomTV is monitoring their full environment of Software Transcoders with Elastic Stack. Shipping monitored data from different components involved (eg. Sensu, collectd, ivms, oneview, avi loadbalancer etc…) to Elasticsearch for analytics to have a Single Pane- of-Glass overview.
 
Vega der Allrounder unter den Kibana Visualisierungen
Mathew Thekkekara, Certified Elastic Engineer, RealStuff Informatik
Vega, eine Darstellungsmöglichkeit in Kibana hat sich als ein richtiger Allrounder etabliert. Es bietet die Möglichkeit via JSON, Visualisierungen aus einer oder mehreren Datenquellen zusammen zu stellen. Die Daten lassen sich in individuell gestaltete Elemente abbilden. Durch die interaktiven Möglichkeiten der VEGA Visualisierung ergibt sich ein neues Erlebnis und Verständnis für die Datenzusammenhänge. Beispiele dazu sind, Dashboard mit Drill Down Funktionalität für Root Cause Analysen, Status Darstellungen anhand von Businessanforderungen, Matrixdiagramme und vieles mehr. Ich werde Ihnen während meines Vortrags einen guten Überblick über Kibana Vega vermitteln. Zusätzlich möchte ich, eine Vielzahl von spannenden Umsetzungen mit Vega aufzeigen.
 
 

Eine neue Art Dashboards – Canvas
Marco De Luca, Solutions Architect, Elastic
Der Elastic Stack und dessen Visualisierungstool Kibana kennt viele Möglichkeiten Dashboards zu entwerfen und Daten zu visualisieren. Mit Canvas kommt eine weitere Möglichkeit hinzu sogenannte Pixel-perfect Dashboards für Kioske, Management- oder Business Dashboards zu entwickeln, welche bleibenden Eindruck hinterlassen. Diese Session gibt eine Einführung in die Möglichkeiten, die Canvas bietet.
 
NeDi, Logstash und Elasticsearch für das Netzwerkumfeld
Remo Rickli, Entwickler NeDi
Der genaue Inhalt folgt noch später auf unserer Webseite.
 
(Quelle: Realstuff Informatik)
Ganz herzlich bedanken wir uns auch bei unseren Sponsoren, die zum Gelingen des Events beitragen werden.
Anmeldung zur Konferenz: https://www.realstuff.ch/anmoco
 
Anschliessend an die Konferenz findet am gleichen Ort noch ein kostenloses Elastic Meetup zum Thema Technical View on Vega & Elastic Stack 7.0 statt.
Anmeldung Meetup: https://www.meetup.com/elastic-switzerland/events/259663639/

 
RealStuff Informatik AG
Kasernenstrasse 27
CH-3013 Bern

 
https://www.realstuff.ch
office@realstuff.ch

RealStuff Informatik AG
Autor(in) RealStuff Informatik AG