WLAN 30.04.2019, 07:59 Uhr

Cisco setzt ganz auf Wifi 6

Der Netzwerkriese Cisco gibt in Sachen Wifi 6 Gas. Neu im Angebot sind Zugangsgeräte, die die nächste WLAN-Generation unterstützen. Gleichzeitig wird mit dem Catalyst 9600 das Networking-Rückrat für die drahtlose Zukunft fit gemacht.
(Quelle: Pixabay )
Cisco hat eine Reihe Lösungen präsentiert, mit denen Firmen drahtlose Zukunftstechniken wie Wifi 6 (auch unter der Bezeichnung 802.11ax bekannt) implementieren können. Wie Gordon Thomson, von der Enterprise-Networking-Abteilung bei Cisco, ausführt, seien Unternehmen sehr an neuen Drahtlos-Techniken interessiert. Dabei hätten sie die frühere Zurückhaltung angesichts des BYOD-Trends (Bring you own device) abgelegt.
Denn mit dem jüngsten WLAN-Generation im Zusammenspiel mit der Mobilfunktechnik 5G eröffneten sich zahlreiche Business Cases für Firmen. «Wir sehen grenzenlose Möglichkeiten für Unternehmen», ist sich Thomson sicher und betont, dass die Umsetzung von Wifi 6 bei Cisco mit 5G Hand in Hand gehe.

Neue Drahtlosära

Für Gordon Thomson von Cisco läutet Wifi 6 eine neue Ära im drahtlosen und drahtgebundenen Networking ein
Quelle: Jens Stark/NMGZ
Mit Wifi 6 werde eine neue drahtlose Ära eingeläutet, in der Milliarden von Geräten verbunden werden könnten. Neben einer signifikanten Erhöhung der Geschwindigkeit bietet Wifi 6 gemäss Cisco eine 400 Mal höherer Kapazität und kann daher effizienter bei Grossveranstaltung wie etwa an einer Konferenz oder im Fussballstadion eingesetzt werden. Auch die Latenzzeiten sind gemäss dem Netzwerkspezialisten stark verbessert worden und ermöglichen Anwendungsszenarien quasi in Echtzeit. Schliesslich schone Wifi 6 die Batterie-Ressourcen der Endgeräte, heisst es.
Thomson nennt als mögliches künftiges Anwendungsbeispiel die verbesserte Automatisierung bei einem Grossisten. Bislang hätten nur ganze Paletten in dessen Lager mit Funktechniken automatisiert verschoben werden können. «In Zukunft sollen die einzelnen Produkte verfolgt werden können, und zwar von der Lagerhalle bis in den LKW», führt er aus.
Auch die Haustechnik könne dank Wifi 6 revolutioniert werden. So sind gemäss Thomson künftig Szenarien denkbar, bei denen Beleuchtung und Temperatur für jeden Mitarbeiter definiert werden könnten. «Zudem wird es möglich sein, dass der Angestellte sein ‹Arbeitsklima› sogar mitnehmen kann, wenn er seinen Arbeitsplatz im Gebäude verschiebt».


Das könnte Sie auch interessieren