Ausrüstung für unterwegs 18.12.2017, 14:30 Uhr

Gadgets für die nächste Geschäftsreise

Clevere Koffer, smarte Uhren und Strom für den Notfall: Computerworld hat 16 praktische Gadgets zusammengetragen, welche die nächste Geschäftsreise erleichtern.
Geschäftsreisen sind in aller Regel ziemlich anstrengend. Beim Ein- und Aussteigen im Flugzeug herrscht jeweils grosses Gedränge und wer seine Ruhe möchte, erwischt bestimmt einen gesprächigen Sitznachbarn. Hinzu kommen auch noch schreiende Kinder, die im Flugzeug vom Arbeiten oder Entspannen abhalten. Die folgenden 16 Gadgets können dabei helfen, dass der nächste Business-Trip etwas angenehmer wird.

Rimowa Electronic Tag: papierlos reisen

(Quelle: Rimowa)
Besitzer eines Rimowa-Koffers mit «Electronic Tag» checken heute auch das Gepäck elektronisch ein. Nebst der digitalen Bordkarte erhalten Passagiere von der Airline digitale Gepäckdaten. Diese senden sie vom Smartphone via Bluetooth an den Tag. Das Display zeigt diesen auch an, wenn die zwei AAA-Batterien leer sind. Bis anhin unterstützen aber nur Lufthansa und Swiss den E-Kofferanhänger.
globus.ch, ab Fr. 690.– 

Bluesmart: Koffer mit Diebstahlschutz

(Quelle: Bluesmart)
Der Rollkoffer Bluesmart lässt sich per Bluetooth-Verbindung via App öffnen und schliessen. Auch das aufgesetzte Laptop-fach kann mit verschlossen werden. Der Koffer bemerkt selber, wenn er zurückgelassen wird, und alarmiert den Besitzer. Dank des eingebauten GPS lässt er sich weltweit tracken. Integriert ist zudem eine Powerbank zum Aufladen von Handy und Tablet sowie eine digitale Kofferwaage.
koffer.ch, Fr. 299.– 

Lifepack: Rucksack mit Lautsprecher Aus dem Kickstarter-Projekt

(Quelle: Lifepack)
Lifepack hat sich mittlerweile ein ausgereifter Multifunktions-Rucksack entwickelt. Das schlichte Design verbirgt, welche Funktionen Lifepack besitzt: eine Solar-Powerbank mit eingebautem Bluetooth-Lautsprecher, ein Spiralschloss für die Reissverschlüsse und ein USB-Ladekabel. Diverse Fächer und Taschen nehmen alle Reise-Accessoires auf, inklusive eines 15-Zoll-Laptops.
getlifepack.com, ca. Fr. 270.– 

Montblanc: elektronisches Papier

(Quelle: Montblanc)
Die Traditionsmarke Montblanc digitalisiert ihre Produkte. Der Hersteller hat neu elektronisches Papier im Programm. Das «Augmented Paper» überträgt mit einem Knopfdruck handschriftliche Notizen und Skizzen via Bluetooth auf das Smart-phone oder in die Cloud. Die dazugehörige App wandelt die Notizen in digitalen Text um, wobei drei Schweizer Landessprachen unterstützt werden.
schreibkultur.ch, Fr. 665.– 

Smartphones

Apple iPhone X: das Jubiläums-iPhone

(Quelle: Apple)

Apple hat mit dem iPhone X das 10-Jahre-Jubiläum des haus- eigenen Smartphones markiert. Das fast randlose Display macht das Gerät zu einem Hingucker. Entsperrt wird es durch die eingebaute Face-ID-Technologie, auch kabelloses Aufladen ist möglich. Wer unterwegs Fotos machen will, für den bietet das iPhone X diverse Kamera-Features. Das Jubiläum hat bei Apple allerdings seinen Preis.
apple.com, ab Fr. 1199.– 

Blackberry Key One: modernes Retro-Handy

(Quelle: BlackBerry)
BlackBerry ist beim KEYone bei seinen Wurzeln geblieben und setzt voll auf Business-Features. Die Hardware-Tastatur bleibt dem neusten Modell erhalten, Schnellzugriff und BlackBerry-Hub sorgen für einen schnellen Workflow. Das gehärtete And- roid-Betriebssystem macht das Gerät zudem besonders sicher. Schwachpunkt ist dafür die eingebaute Kamera, sie schiesst eher mittelmässige Bilder.
digitec.ch, Fr. 399.– 

Notstrom für unterwegs

Varta Alkaline Powerpack: die bessere Powerbank

(Quelle: Varta)

Auf Reisen ist nicht immer der passende Stromadapter zur Hand. Wenn dann auch die Powerbank leer ist, bleibt das Smartphone aus – oder der fliegende Händler im entlegenen Winkel der Welt verkauft vier AA-Batterien. Die nimmt etwa das Portable Alka­line Powerpack von Varta auf und liefert bis zu sieben Stun-den Sprechzeit. In Onlineshops gibts alternativ Batteriehalter mit USB-Buchse.
brack.ch, Fr. 19.90

Battere: Akkustrom as a Service

(Quelle: Battere)
Für den Notfallstrom auf kür­zeren Reisen innerhalb der Schweiz hat Valora neu Battere im Programm. Die Powerbank lässt sich an jedem der rund 1000 Standorte von Avec, K-Kiosk, oder Press & Books ausleihen und innerhalb einer Woche retournieren. Dann bekommt der Reisende sein Depot von 15 Franken zurück. Den Akkustrom as a Service gibts für einmalig 4 Franken oder im Abo.
battere.ch, ab Fr. 4.–

Geräuschunterdrückende Kopfhörer

Bose Quiet Comfort 35 II: der Gesprächige

(Quelle: Bose)
Wer auf Flügen Ruhe wünscht, kann mit Noise-Cancelling-Kopfhörern Passagiergespräche oder das Brummen der Triebwerke dämpfen. Boses Quiet Comfort 35 II bietet zusätzlich einen hohen Tragekomfort. Der Kopfhörer lässt sich via Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und über eine eigene App steuern. Die Akkulaufzeit liegt beträgtrund 20 Stunden. Integriert ist zudem Googles Sprachassistentin.
digitec.ch, Fr. 349.– 

Sony WH-1000XM2: Kopfhörer mit Touch

(Quelle: Sony)
Sony hat mit dem WH-1000XM2 einen Kopfhörer im Sortiment, der punkto Soundqualität und Geräuschunterdrückung mit dem von Bose gleichauf ist. Nur bot Sonys Modell in einem Vergleichstest etwas weniger Komfort. Dafür verbaute Sony keine fummeligen Knöpfe. Die Steuerung erfolgt über die Touch-Oberfläche an der Ohrmuschel oder via App. Der Akku liefert Strom für 30 Stunden Hörgenuss.
digitec.ch, Fr. 399.– 

Smartwatches

TAG Heuer Connected Modular 45: die Clevere

(Quelle: TAG Heuer)
Smartwatches halten ihre Träger unterwegs auf dem Laufenden, ohne dass sie ständig ihr Smartphone zücken müssen. Die Connected Modular 45 ist die zweite Smartwatch des Uhrenherstellers TAG Heuer. Die wasserfeste Uhr besticht durch ein Amoled-Display, hohe Verarbeitungsqualität und eine Smartphone-App zur Feinabstimmung. Schwachpunkt ist einzig der Akku – er hält lediglich 18 Stunden durch.
tag-heuer.com, ab Fr. 1490.–

Patek Philippe Weltzeituhr: Liebhaberstück

(Quelle: Patek Philippe)
Mit der Weltzeituhr von Patek Philippe weiss man stets, wo auf der Welt welches Stündchen geschlagen hat. Im Innern der Uhr arbeitet ein mechanisches Werk mit automatischem Aufzug. Das Zifferblatt beherbergt eine 24-Stunden-Skala, eine Tag-Nacht-Anzeige sowie die 24 Zeitzonen. Bei der Entwicklung der Weltzeituhr liessen sich die Uhrmacher von einem Einzelstück aus den 40er-Jahren inspirieren.
patek.com, Fr. 42 000.– 

Notebooks und Convertibles

HP Elitebook x360: das 360°-Notebook

(Quelle: Hewlett Packard)
HP bringt beim Elitebook x360 1030 G2 Design, Leistung und Sicherheit unter einen Hut. Der Laptop ist mit einem 1-TB-SSD und 8 GB RAM ausgestattet. Der 13,3-Zoll-Touchscreen lässt sich komplett nach hinten klappen, wodurch das Gerät zum Tablet wird. Besondere Business-Funktion: Auf der linken Seite gibt es einen Kartenleser, mit dem sich Mitarbeitende per Smartcard authentifizieren können.
brack.ch, Fr. 1759.– 

Acer Travelmate P6: robuster Begleiter

(Quelle: Acer)
Acers Travelmate P6 ist dank eines Gehäuses aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung sowie eines Deckels aus Kohlefaser robust und leicht. Das Notebook ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich – etwa mit grösserer Bildschirmdiagonale oder Speicherkapazität. Acer verbaut dabei aber teils klassische HDDs. Wer das Gerät häufig transportiert, sollte darauf achten, dass lediglich ein SSD verbaut ist.
brack.ch, ab Fr. 1249.– 

Apple Macbook Pro: sensible Tasten

(Quelle: Apple)
Beim neusten Macbook Pro hat Apple die traditionellen Funk­tions­tasten mit einer «Touch Bar» ersetzt. Sie passt sich während des Arbeitens automatisch an die gerade verwendeten Anwendungen an und zeigt kontextbezogene Funktionen. Zahlreiche Apps und Apple-Tools unterstützen die «Touch Bar» bereits. Der Laptop ist schick verarbeitet, allerdings ist die Tastatur auch bei normalem Gebrauch sehr laut.
apple.com, ab Fr. 1479.– 

Microsoft Surface Pro: der Tablet-Laptop

(Quelle: Microsoft)
Mit seinem Gewicht von rund einem Kilo und dem 12,3-Zoll-Touchscreen eignet sich das Surface Pro gut für das Arbeiten von unterwegs. Bei einer Akkulaufzeit von gut acht Stunden geht dem Convertible auch auf längeren Reisen nicht so schnell der Saft aus. Das Gerät ist wertig verarbeitet, kostet aber je nach Spezifikation verhältnismässig viel – zumal Stift und Tastatur separat verkauft werden.
microspot.ch, ab Fr. 1389.–


Das könnte Sie auch interessieren