23.07.2007, 11:50 Uhr

Roboter sollen Mond kartografieren

Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa testet derzeit Roboter, welche die Mondoberfläche mit einem 3D-Scanner erfassen sollen.
Der K10 soll den Mond in 3D erfassen.
Die beiden Roboter K10 Black und K10 Red sind derzeit im kanadischen Haughton-Krater im Einsatz. Mit dem arktischen Klima soll der Einsatz unter Extermbedingungen simuliert werden. Zudem weist der Krater eine ähnliche Topographie wie der Mond-Krater Shackelton auf. Die beiden Mond-Roboter sind mit einem Vierrad-Antrieb ausgestattet und orientieren sich an Satellitenbildern und mit einem 3D-Scanner. Dieser ermöglicht es ihnen, nicht nur die Oberfläche zu erfassen, sondern auch dank Tiefenradar das geologische Terrain bis zu einem halben Meter tief zu untersuchen. Laut den Nasa-Forschern läut alles nach Plan. Lediglich das Wetter macht ihnen zu schaffen. Die Wissenschaftler haben mit arktischen Stürmen gerechnet, doch bisher hatten sie nur gutes Wetter. Die Roboter sollen 2020 zum Einsatz kommen.
Harald Schodl


Das könnte Sie auch interessieren