16.10.2015, 15:09 Uhr

Dropbox will mit «Paper» gegen Google Docs antreten

Dropbox hat «Paper» angekündigt. Damit sollen sich Dokumente bearbeiten lassen, und zwar auch in der Gruppe. Damit erwächst Google und Microsoft, die ähnliche Angebote haben, weitere Konkurrenz.
Bei Paper handelt es sich um eine überarbeitete Version von Notes, eine Notizen-App, welche der Online-Speicheranbieter Dropbox seit Anfang Jahr testet, ohne viel aufsehens darum zu machen. Mit Paper, das noch nicht öffentlich, sondern auf Einladung verfügbar, können Anwender online Texte erstellen und bearbeiten. Dabei können mehrere Benutzer dasselbe Dokument zur gleichen Zeit editieren und kommentieren. Daneben verfügt Paper über eine Listen-Funktion, mit der etwa Aufgabenlisten erstellt und verwaltet werden können. Die Dokumente lassen sich durch weitere Dokumente; Multimediainhalte oder Bildergalerien ergänzen.
Einschätzung: Mit Paper ziehlt Dropbox klar auf Google ab, die schon seit Längerem einfache Web-basierte Büroanwendungen offerieren. Allerdings scheint Paper vom Konzept her nicht viel mehr zu bieten als Google mit Docs und Drive nicht schon lange vorzuweisen hat. Für Dropbox-Anwender kann es aber durchaus nützlich sein, das eine oder andere hochgeladene Dokument auch gleich editieren zu können.


Das könnte Sie auch interessieren