Apple 18.11.2020, 14:27 Uhr

Big Sur: macOS-Update macht offenbar Probleme

Big Sur, die neuste Version von Apples macOS, steht in den Startlöchern. Und scheinbar sorgt das Update für einigen Ärger.
(Quelle: Apple )
Startprobleme, hängende Updatebalken, Blackscreens - auf Reddit, aber auch auf Supportplattformen häufen sich Klagen über Fehlermeldungen oder Freezes beim Update auf die jüngste Version von macOS, Big Sur. Offenbar helfen auch gängige Apple-Kniffe, wie etwa bestimmte Tastenkombinationen, nicht gegen die diversen Probleme, die das kürzlich releaste Update zu verursachen scheint.
Von den Fehlern tangiert sind offenbar hauptsächlich ältere Mac-Modelle. Wie in Support-Foren zu lesen ist, sind schwerpunktmässig viele 13-Zoll MacBook Pros betroffen, die in den Jahren 2013 oder 2014 entwickelt wurden.
Von Apple gibt es für die Probleme noch keine Lösung. Am sinnvollsten erscheint es, in einem Apple Store vorbei zu gehen, wenn das eigene System von dem Problem betroffen ist. Ergänzend dazu empfiehlt sich ein Datenbackup - oder noch besser: noch einen Moment mit dem Update zu warten und zu hoffen, dass sich das Problem in den nächsten Tagen oder Wochen löst.


Das könnte Sie auch interessieren