17.05.2017, 13:00 Uhr

Google steigt bei Volvo ein

Der Suchmaschinengigant Google spannt mit Volvo zusammen. Die Infotainment-Systeme des Fahrzeug-Herstellers sollen schon bald auf dem Google-Betriebssystem Android laufen.
Auf Bordcomputern von kommenden Volvo-Modellen soll schon bald ein Infotainment-System aufgespielt sein, welches auf dem Google-Betriebssystem Android basiert. Das hat Volvo zum Wochenstart bekanntgegeben. Volvo und Google sind dafür eine Partnerschaft eingegangen. Man arbeite nun an der nächsten Generation des Betriebssystems, welches komplett in die Fahrzeuge eingebunden sein soll, schreibt Volvo auf seiner Webseite. Innerhalb der nächsten zwei Jahren sollen die ersten Modelle damit ausgestattet werden.
Googles Android-Betriebssystem liefert dabei aber lediglich die Basis: «Mit der Einführung des neuen Android-Systems erhalten wir ein umfangreiches Grundgerüst und können gleichzeitig unsere bekannte Volvo Benutzeroberfläche beibehalten», wird Henrik Green, Senior Vice President der Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Group, zitiert. Das System ermögliche es Lenkerinnen und Lenker schlussendlich, von der Mittelkonsole aus Apps wie Google Maps oder Spotify zu bedienen, präzisiert Google in einem Blog-Beitrag. Auch andere Features wie die Sitzposition, die Temperatur im Innern des Autos oder die Fenster könnten damit angesteuert und eingestellt werden. Ganz neu ist der Schritt von Google in die Autobranche nicht. Vor drei Jahren hat das Unternehmen bereits das System Android Auto vorgestellt. Mit dieser Smartphone-App lassen sich Inhalte von Handys auf das Display im Fahrzeug übertragen. Gemäss Bloomberg unterstützen heute rund 300 Fahrzeug-Modelle und Autoradios diese Funktion. Bei der Kooperation mit Volvo geht Google insofern neue Wege, als das Infotainment-System nun komplett auf Android basiert. Eine Live-Vorschau des Systems will Google am Mittwoch an seiner Entwicklerkonferenz I/O in San Francisco zeigen. Wer den Event mitverfolgen will, kann das über den Livestream tun. Allerdings muss man dafür lange aufbleiben. Die Vorstellung beginnt um 14 Uhr Ortszeit, hierzulande um 23 Uhr.


Das könnte Sie auch interessieren