21.03.2013, 14:38 Uhr

Google lanciert Notizdienst Keep

Der Internetriese Google hat seinen bereits vor wenigen Tagen entdeckten Notizdienst Keep jetzt offiziell gestartet. Keep kann im Browser oder via eigene Android-App genutzt werden.
google_keep.jpg
Die Android-App von Google Keep
Das ging aber schnell: Erst am Montag wurde berichtet, dass Google augenscheinlich an einem eigenen Notizdienst arbeitet. Drei Tage später ist Keep jetzt offiziell gestartet. Der Dienst ist entweder über die Webseite drive.google.com/keep oder über die eigene Android-App verfügbar (ab Android 4.0). Der Funktionsumfang von Keep ist überschaubar: Man kann einfache Notizen anlegen, Fotos hochladen oder auch Checklisten erfassen. Die einzelnen Elemente werden als rechteckige «Kacheln» neben- oder untereinander angeordnet und lassen sich der Übersicht halber individuell mit verschiedenen Farben hinterlegen.

Ein nettes Feature: Die Android-App ermöglicht das Erfassen von Notizen via Spracheingabe. Gesprochenes wird dann automatisch in Text umgewandelt und als Notiz angelegt. Die App bringt zudem zwei Widgets mit, die sich auf dem Android-Homescreen (oder ab Android 4.2 gar auf dem Lockscreen) ablegen lassen.

Die URL zum Dienst lässt es bereits erahnen: Google Keep soll in den Cloud-Speicherdienst Google Drive integriert werden. In den nächsten Wochen wird man laut Google Keep-Notizen direkt über Google Drive verwalten können.


Das könnte Sie auch interessieren