Nativer Client und Server 18.12.2017, 00:02 Uhr

Windows 10 kommt jetzt mit SSH

Still und heimlich rüstet Microsoft sein Betriebssystem Windows 10 mit einem nativen SSH-Client und -Server auf. Mit wenigen Klicks in den Einstellungen sind die Tools aktiviert.
(Quelle: Stanislaw Mikulski / Shutterstock.com)
Bislang mussten Windows-Nutzer zur Kommunikation mit Linux-Servern und zur Fernwartung via SSH auf zusätzliche Tools wie Putty zurückgreifen. Jetzt hat Microsoft, wie bereits 2015 vom PowerShell-Team angekündigt, einen nativen SSH-Client und -Server in Windows 10 implementiert. Aktuell befinden sich die Tools allerdings noch in der Beta-Phase und müssen manuell freigeschaltet werden.
OpenSSH: Windows 10 lässt sich jetzt mit nativen SSH-Tools ausstatten.
Der Aktivierungsprozess gestaltet sich glück­li­cher­wei­se äusserst einfach. Öffnen Sie hierzu zunächst die Windows-Einstellungen über die Tastenkombination [Windows] + [I]. Anschliessend rufen Sie dort das Untermenü "Apps" auf und öffnen Sie nun die Auswahl "Optionale Features verwalten". Per Klick auf den Plus-Button gelangen Sie zur Auswahl der Zusatzpakete, in der ein OpenSSH-Client und -Server in einer Beta-Version zur Installation enthalten sind. Nach der Installation lassen sich die SSH-Tools direkt über die Eingabeaufforderung starten.
Aktuell sind die SSH-Tools lediglich für Windows 10 mit dem Fall Creators Update erhältlich. Wann die Programme allgemein ausgerollt werden, ist derzeit noch nicht bekannt.


Das könnte Sie auch interessieren