28.06.2013, 12:04 Uhr

Office Touch kommt erst 2014

Ein Microsoft-Sprecher hat eingeräumt, dass eine Touch-Office frühestens 2014 veröffentlicht wird. Erste Eindrücke des Modern-Office wurden an der Build-Konferenz vermittelt.
Ein erster Eindruck der PowerPoint-Version als App an der Build.
Microsoft-Fans müssen sich weiter gedulden. Zwar bietet der Konzern mit seinen Surface-Tablets ein modernes Arbeitsgerät und eine Cloud-Synchronisation, doch was nützen gute Hardware- und Backend-Lösungen, wenn die Office-Suite nach wie nur bedingte Touch-Funktionalitäten aufweist. Bisher bietet Microsoft erst für OneNote und Lync entsprechende Touch-Apps an. Dass Microsoft an Metro-Apps für PowerPoint, Word und Excel unter dem Namen Gemini werkelt, hat Insiderin Mary Jo Foley schon in einem Blogbeitrag geschrieben. Abgesehen davon wäre es auch verwunderlich, wenn nicht die besten Programmierer im Microsoft-Haus daran wären, ihre Bürosoftware auf die neue Hardware anzupassen. Gemss Foley war geplant, dass die Touch-Apps schon im Oktober 2013 - zeitgleich mit der Windows 8.1-Auslieferung - in den Verkauf kommen. An der hauseigenen Build-Messe von Microsoft wurden erste Eindrücke der PowerPoint-Version (im Alpha-Stadium) gezeigt. Dass jetzt ein Sprecher die Programme erst für 2014 ankündigte, kommt einem kleinen Dämpfer gleich. Optimal wäre natürlich eine Auslieferung zu Weihnachten. Doch ob das grossen Einfluss auf die Verkaufszahlen von Windows 8 haben wird, sei dahingestellt. Microsoft plant oder arbeitet im übrigens an App-Versionen von Visio und Publisher. Jedoch gebe es dazu keine genaueren Angaben.


Das könnte Sie auch interessieren