Skype 19.12.2019, 15:17 Uhr

Skype-Update bringt Fehlerbehebungen und Meet Now

Mit Meet Now können Personen, die Skype nicht nutzen, zu Meetings eingeladen werden. Ausserdem sind Sprachnachrichten möglich. Auch die Android-Version erhält neue Features.
Personen einzuladen, die Skype nicht verwenden, ist nun einfacher geworden
(Quelle: Screenshot / NMGZ )
Microsoft hat ein grösseres Update (Version 8.55) für die Kommunikations-Software Skype ausgerollt. Nebst zahlreichen Fehlerbehebungen gibt es einige neue Funktionen.
Bei der Desktop-Version ist es nun möglich, Meetings z.B. mit Freunden und Familie zu starten, auch wenn diese Skype nicht nutzen. Dazu versendet man einen Link, über den sich die Person in das Meeting einwählt. In der deutschen Version heisst der Meet-Now-Button Besprechung. Wie ein Aufsetzen von Meet Now genau funktioniert, ist im Microsoft-Support-Video unten ersichtlich. Das funktioniert übrigens auch mit den mobilen Versionen (Android, iPhone und iPad).
Quelle: Giphy
Ausserdem kann man nun statt einer Text- eine Audionachricht verschicken. Dazu wählt man in der Registerkarte Chats oder Kontakte eine Person (oder Gruppe) aus und klickt dann auf das Mikrofonsymbol, um die Nachricht aufzuzeichnen. Sprachnachrichten können laut Microsoft bis zu zwei Minuten lang sein. Gewisse Einschränkungen gibt es: Bei Skype für Android in den Versionen 4.0.4 bis 5.0 funktioniert dieses Feature gemäss Supportartikel nicht. 
Für Android-Nutzer gibt es zudem die neue Möglichkeit, mit der Kamera Dokumente zu scannen und zu verschicken. Dazu tippt man innerhalb eines Chats auf das Kamerasymbol und wählt statt Foto den Tab Dokument. So soll es möglich sein, selbst Whiteboard-Notizen zu scannen. Die kompletten Release Notes für Skype 8.55 sind auf dieser Webseite ersichtlich (Englisch).

Das könnte Sie auch interessieren