Bug-Fix 28.01.2020, 17:15 Uhr

Microsoft bringt doch noch ein Windows-7-Update

Trotz Support-Ende schiebt Microsoft noch ein Update für Windows 7 hinterher. Ein Bug-Fix soll mögliche Probleme mit Hintergrundbildern beheben, die bei einigen Nutzern schwarz angezeigt werden.
(Quelle: Claudio Divizia / shutterstock.com)
Nur wenige Tage nachdem Microsoft den offiziellen Support für Windows 7 eingestellt hat, sehen sich die Redmonder gezwungen, doch noch ein Update bereitzustellen, berichtet «The Verge». Peinlicherweise führte das letzte Windows-7-Update (KB4534310) zu Problemen mit den Desktop-Hintergrundbildern (Wallpapers).
Laut Support-Artikel von Microsoft kann es nach Installation von KB4534310 dazu kommen, dass der Desktop-Hintergrund komplett schwarz dargestellt wird. Der Bug betrifft nur Wallpapers, die in die Breite gezogen werden (Bildposition: Gestreckt; Stretch). Die anderen Optionen wie Gefüllt oder Angepasst scheinen davon nicht betroffen zu sein.
Nun wird Microsoft einen kostenlosen Fix für alle Nutzer, die Windows 7 und Windows Server 2008 R2 SP1 verwenden, zur Verfügung stellen. Somit müssen die Redmonder den Gratis-Support für Windows 7 doch noch erweitern. Wie es im Support-Artikel heisst, arbeitet der US-Konzern an einer Lösung und wird «in einer kommenden Version» ein Update bereitstellen.


Das könnte Sie auch interessieren