Kollaborationsplattform 10.10.2019, 14:33 Uhr

Facebook launcht neue Funktionen auf Workplace

Workplace by Facebook ist die Unternehmenslösung des sozialen Netzwerks. Neu sind jetzt Sprach- und Videoanrufe am Arbeitsplatz, die von den «Portal»-Geräten von Facebook unterstützt werden. Ausserdem wurden Umfragen und Game-Elemente neu integriert.
(Quelle: fotolia.com/Spectral-Design)
Facebooks Slack heisst Workplace. Das Kollaborationstool wird jetzt enger mit Facebooks smartem Lautsprecher «Portal» verbunden: Video- und Voice-Calls über das Arbeitsnetzwerk lassen sich über «Portal» abwickeln. Dabei verfolgt Workplace übrigens einen anderen Ansatz als die meisten anderen Kollaborations-Apps. Die Benutzeroberfläche ähnelt eher einer Social-Media-App als einer Arbeits-App.
Bei einer Firmenveranstaltung von Facebook stellte das Unternehmen jetzt weitere Funktionen vor. So schwenkt und zoomt die Smart Camera von «Portal» automatisch während Video-Chats und eignet sich daher gut für Videokonferenzen. Ausserdem können über Workplace automatisch Untertitel zum besseren Verständnis hinzugefügt werden. Die Videowiedergabe bei Workplace soll mit einer neuen Peer-to-Peer-Lösung verbessert werden.
Workplace kann darüber hinaus Umfragen vorschlagen und verfügt über eine Option, über die die Administratoren Inhalte wie Leitfäden und andere Dokumente versenden können. Spielerische Elemente wie Zielsetzungen, Abzeichen für erreichte Ziele und Möglichkeiten zur Danksagung lockern Workplace auf. Die neuen Funktionen werden abgerundet mit einer Analyseplattform für Administratoren.
Laut Facebook hat die Workplace-Platform mittlerweile drei Millionen Nutzer. Das Kollaborations-Tool wurde 2016 eingeführt. Seit April 2017 gibt es darüber hinaus eine Gratisversion der App. 


Das könnte Sie auch interessieren