27.07.2004, 00:00 Uhr

Suchmaschinen von Wurm ausgebremst

Derzeit lahmen die grossen Internetsuchmaschinen: Der Wurm Mydoom-O hat sie in die Knie gezwungen.
Seit gestern, Montag, arbeiten Suchmaschinen wie Google, Altavista und Yahoo Anfragen zeitweise bloss noch im Schneckentempo ab. Schuld daran ist der 13. Aufguss des Mydoom-Wurms. Dieser bombardiert nämlich die Search-Engines mit automatischen Suchanfragen nach E-Mail-Adressen und verstopft damit die Leitungen.
Mydoom-O verschickt sich wie seine Vorfahren als E-Mail-Anhang, der entweder direkt oder komprimiert in den Posteingängen landet. Der fiese Krabbler durchforstet die üblichen Quellen auf dem verseuchten PC, wie etwa Adressbücher und Browser-Cache. Anschliesslich sucht er im Netz nach Adressen mit der selben Domain.


Das könnte Sie auch interessieren