FortiGate Rugged 60F 04.01.2021, 13:55 Uhr

Fortinet bringt Security-Appliance für OT-Umgebungen

Mit der FortiGate Rugged 60F präsentiert Fortinet eine robuste Variante der hauseigenen Secure-SD-WAN-Lösung. Mit dieser sollen sich OT-Umgebungen (Operational Technology) besser absichern lassen.
FortiGate Rugged 60F
(Quelle: Fortinet )
Fortinet hat mit der FortiGate Rugged 60F und der FortiGate Rugged 60F mit integrierter LTE-Next-Generation-Firewall zertifizierte Secure-SD-WAN-Appliances (Software-defined Wide Area Network) für den Einsatz in OT-Umgebungen (Operational Technology) angekündigt. Dabei handelt es sich um robuste Versionen der FortiGate-Plattform, die für raue Umgebungen entwickelt wurden. Sie ermöglichen dadurch den Einsatz von Fortinets Secure-SD-WAN-Lösung an Orten, die für OT-Organisationen in Branchen wie Energie und Versorgung, Fertigung, und Transportwesen bisher nicht möglich waren.

OT-Netzwerke benötigen spezielle Lösungen

Wie OT-Umgebungen Daten erzeugen und sammeln, ändert sich derzeit grundlegend (vgl. hierzu auch den Computerworld-Hintergrundartikel zur OT-Security, «Industrie 4.0, aber sicher»). In Branchen wie der Fertigungsindustrie, der Strom- und Energieversorgung, der Öl- und Gasindustrie sowie anderen kritischen Infrastrukturen haben die physisch getrennten Standorte traditionell teure Standleitungen oder MPLS-Schaltungen für eine sichere und zuverlässige Kommunikation eingesetzt.
Unterdessen hat sich auch SD-WAN als Lösung für OT-Unternehmen etabliert, um eine bessere Nutzererfahrung, ein einfaches Management und geringere Gesamtbetriebskosten zu erzielen. Der Einsatz dieser Technologie erfordert allerdings einen speziell auf OT-Umgebungen und deren Bedürfnisse abgestimmten Ansatz, der Platzangebot, Energie-, Sicherheits- und spezielle Umgebungsanforderungen in seine Planungen mit einbezieht.


Das könnte Sie auch interessieren