Athena Security 26.03.2020, 14:32 Uhr

Videoüberwachungssystem erkennt Corona-Patienten

Mit einem wärmeempfindlichen Videoüberwachungssystem von Athena Security sollen pro Stunde 1000 Personen auf Fieber überprüft werden können. Die Technik könnte somit zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz kommen.
Das langwierige Fiebermessen mit Thermometer könnte dank der Wärmebildkamera von Athena Security beschleunigt werden
(Quelle: Wphoto/Pixabay )
Die im texanischen Austin beheimatete Athena Security hat eine mit Künstlicher Intelligenz bestückte Videoüberwachungskamera präsentiert, die dank Wärmebildaufnahmen Personen mit Fieber erkennen kann.
Damit könnten mutmassliche Covid-19-Patientinnen und -Patienten schneller erkannt und ausgesondert werden. Denn mit dem Überwachungssystem liessen sich gleich mehrere Personen auf einmal auf Fieber überprüfen. Somit könnten relativ langwierige Fiebermessaktionen mit Thermometern ersetzt werden. Zudem müsste sich niemand mehr in die Nähe der zu Überprüfenden begeben, was das Ansteckungsrisiko des Gesundheitspersonal reduziert.
Herstellerangeben zufolge sind mit dem Videokamerasystem 1000 Fiebermessungen pro Stunde möglich. Allerdings würden die Gesichtsdaten der Passanten dabei nicht gespeichert, verspricht Athena Security.
Gemäss Athena Security wird das Kamerasystem in den nächsten Wochen in grösseren Unternehmen und auf Flugplätzen zum Einsatz kommen.


Das könnte Sie auch interessieren