So (un)sicher bewegen sich Schweizer im Web

Schweiz überdurchschnittlich fit in Sicherheitsfragen

Aber die Google-Studie weiss auch Positives über die Schweizer User zu berichten. So kümmern sie sich besser um ihre Sicherheit im Internet als ihre deutschsprachigen Nachbarn. So wenden heimische Nutzerinnen und Nutzer häufiger die neuesten Security-Techniken an, um sich vor Angriffen zu schützen. Der Studie zufolge nutzen 25 Prozent der hiesigen Surfer die Zwei-Faktor-Authentifizierung für alle ihre Accounts. In Österreich sind es 21 Prozent, in Deutschland 17 Prozent. Mit diesem Wert zeigt sich die Schweiz auch überdurchschnittlich im europäischen Mittel, das bei 20 Prozent liegt.
Des Weiteren sichern 27 Prozent der Befragten aus der Schweiz alle ihre Online-Konten mit einer Telefonnummer oder zweiten E-Mail-Adresse zur Wiederherstellung, weitere 44 Prozent tun dies zumindest bei einem Teil ihrer Konten. Ähnlich agieren die Österreicherinnen und Österreicher: Hier nehmen 31 Prozent der Userinnen und User diese Vorkehrung bei allen Konten vor, 44 Prozent zumindest bei einem Teil ihrer Online-Konten. Weniger umsichtig sind die Deutschen (23 Prozent und 40 Prozent). Der europäische Durchschnitt steht in Bezug auf die Absicherung aller Online-Konten besser da (32 Prozent bei allen, 40 Prozent bei einem Teil ihrer Konten).


Das könnte Sie auch interessieren