Sicherheitspanne 25.06.2019, 14:31 Uhr

WeTransfer-Daten an falsche Empfänger verschickt

Sicherheitsproblem bei WeTransfer: Dateien, die Nutzer in die Cloud hochgeladen haben, wurden statt an die gewünschte Person an Fremde verschickt.
(Quelle: ASAG Studio / shutterstock.com )
Aufgrund einer Sicherheitspanne wurden WeTransfer-Dateien statt an die gewünschten Personen an zufällig ausgewählte Fremde verschickt. Dies berichtet die Webseite Betanews unter Berufung auf eine E-Mail, die der Cloud-Dienstleister an betroffenen Nutzern verschickt hat.
Die Nachricht ging nur an potenziell betroffene Nutzer. Darin informiert WeTransfer über den Vorfall. Service-Mails und damit verbundene Download-Links seien an völlig falsche Empfänger gegangen. Glücklicherweise hätten dennoch nur wenige dieser Rezipienten die Benachrichtigungen geöffnet oder gar die Daten heruntergeladen, so der Betreiber. Alle betroffene Links wurden laut WeTransfer inzwischen deaktiviert, statt wie üblich sieben Tage zur Verfügung zu stehen.
Mittlerweile hat WeTransfer ausserdem einen Sicherheitshinweis auf seiner Webseite veröffentlicht. Einige Benutzer seien im Zuge der Panne ausserdem von ihrem Konto abgemeldet oder aufgefordert worden, ihr Passwort zurückzusetzen. Der Anbieter entschuldigte sich bei den Nutzern und verspricht weitere Informationen, sobald diese verfügbar sind.


Das könnte Sie auch interessieren