IT-Sicherheit 03.12.2020, 16:04 Uhr

IBM bietet für seine Cloud-Dienste quantensichere Kryptographie an

IBM hat eine Reihe von Cloud-Diensten und -Technologien angekündigt, die Kunden dabei unterstützen sollen, das aktuell höchstmögliche Mass an Schutz für kryptografische Schlüssel aufrechtzuerhalten, um bestehende Daten in der Cloud zu schützen.
(Quelle: IBM )
Basierend auf der Arbeit seines Forschungsteams bietet der IT-Konzern IBM jetzt quantensichere Kryptographie-Unterstützung für Schlüsselverwaltung und Anwendungstransaktionen in der IBM Cloud an. Dazu gehören die Verbesserung von Sicherheitsstandards für die Datenübertragung zwischen Unternehmensnetzwerken und Cloud-Umgebungen sowie Angebote für einen verbesserten Datenschutz von besonders sensiblen Informationen.
Zu den neuen Funktionen gehören:
  • Unterstützung für quantensichere Kryptographie: Durch die Verwendung offener Standards und Open-Source-Technologie soll dieser Dienst die Standards verbessern, die für die Übertragung von Daten zwischen Unternehmen und Cloud verwendet werden und durch die Verwendung eines quantensicheren Algorithmus zur Datensicherheit beitragen.
  • Erweiterte IBM Cloud Hyper Protect Crypto-Dienste: Es stehen neue Funktionen zur Verbesserung des Datenschutzes in Cloud-Anwendungen zur Verfügung, bei denen Daten, die über das Netzwerk an Cloud-Anwendungen gesendet und sensible Datenelemente wie Kreditkartennummern in einer Datenbank gespeichert werden, die auf Anwendungsebene verschlüsselt werden kann – unterstützt durch den kryptografischen Schlüsselschutzes mit «Keep Your Own Key»-Funktion (KYOK).
«Da unsere Abhängigkeit von Daten im Zeitalter der hybriden Cloud- und Quanten-Computing-Fähigkeiten zunimmt, wird der Bedarf an Datenschutz noch kritischer», sagt Hillery Hunter, Vice President und Chief Technology Officer, IBM Cloud. Ihren Angaben zufolge bietet der Konzern «den ganzheitlichsten quantensicheren Ansatz zur Sicherung von Daten, der heute verfügbar ist und Unternehmen dabei hilft, bestehende Daten zu schützen und sich vor zukünftigen Bedrohungen zu schützen». Weiter sagt Hunter: «Sicherheit und Compliance stehen bei IBM Cloud weiterhin im Mittelpunkt, da wir weiterhin in vertrauliches Computing und unsere führenden Verschlüsselungskapazitäten investieren, um Unternehmen aller Art – insbesondere in stark regulierten Branchen – bei der Sicherung ihrer Daten zu unterstützen.»
Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.

Bernhard Lauer
Autor(in) Bernhard Lauer


Das könnte Sie auch interessieren