Für Sicherheitstests 29.05.2020, 09:24 Uhr

Bund veröffentlicht Quellcode der Swiss-Covid-App

Der Bund hat den Quellcode der Swiss-Covid-App veröffentlicht. Hacker und Interessierte können diese so noch vor dem offiziellen Start auf Sicherheitslücken überprüfen.
(Quelle: lp/Computerworld)
Wie angekündigt wird die vom Bund und den beiden ETH entwickelte Swiss-Covid-App zur besseren Rückverfolgung von Corona-Ansteckungsketten einem Härtetest unterzogen. Ab sofort sollen Hacker und weitere Interessierte die App auf Sicherheitslücken überprüfen. 
Der öffentliche Test des Schweizer Proximity-Tracing-Systems soll für Nutzer der Applikation einen maximal möglichen Schutz der Privatsphäre sicherstellen, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag mitteilte. Daher stehen ab sofort die Quellcodes des Proximity-Tracing-Systems öffentlich zur Verfügung. 
Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) nimmt laut dem Bund die entsprechenden Testergebnisse entgegen, bewertet deren Inhalte, priorisiert diese in Anbetracht ihres Schweregrads und veranlasst notwendige Anpassungen. Die Rückmeldungen werden auf der Webseite des NCSC täglich aktualisiert und sind öffentlich einsehbar. 
Derzeit befindet sich das App-Projekt in einer Pilotphase. Falls das Parlament die gesetzliche Grundlage für die App in der Sommersession vom Juni genehmigt, soll diese im Anschluss breit lanciert werden. 
Mögliche Datenschutzbedenken haben die Entwickler der App bereits ausgeräumt. Die Kontaktdaten werden nicht zentral gespeichert. Es kann demnach niemand rekonstruieren, wer wem zu welchem Zeitpunkt begegnet ist.


Das könnte Sie auch interessieren