Update geplant 17.09.2020, 15:06 Uhr

Swiss-Covid-App soll interaktiver werden

Dank einem Update soll die Swiss-Covid-App nächste Woche interaktiver und attraktiver werden. Zudem ist diese Woche die Contact-Tracing-Datenbank des BAG an den Start gegangen.
(Quelle: Computerworld / lp)
Die Swiss-Covid-App soll interaktiver und damit attraktiver werden. Das hat Mathias Wellig, Geschäftsführer der App-Entwicklungsfirma Ubique Innovation, am Donnerstag vor den Medien in Bern angekündigt. 
Die App laufe bisher vor allem im Hintergrund, manchen Benutzerinnen und Benutzern sei das jedoch zu wenig. Deshalb wird die App künftig mehr Informationen (Anzahl Nutzer oder total eingegebene Covid-Codes) bieten. Auch wird es möglich sein, direkt aus der Anwendung andere Menschen auf die App aufmerksam zu machen. Das Update der Swiss-Covid-App soll ab nächster Woche verfügbar sein. 
Sang-Il Kim, der Leiter der Abteilung Digitale Transformation beim Bundesamt für Gesundheit (BAG), rief erneut dazu auf, die App zu installieren. Die Fallzahlen würden aktuell steigen. Man müsse die Eindämmungsmassnahmen unbedingt verstärken. Und da könne die App helfen. Das BAG empfehle deshalb, die App lieber jetzt zu installieren und zu aktivieren und nicht erst später, wenn die Fallzahlen weiter stiegen. 
Bezüglich der BAG-Contact-Tracing-Datenbank sagte Kim, diese sei diese Woche gestartet. Die Arbeiten auf Bundesseite seien abgeschlossen, nun seien die Kantone am Zug, die entsprechenden Daten zu liefern. Drei würden dies bereits tun, bis Mitte Oktober solle dies bei allen der Fall sein, die das mit der Datenbank kompatible Sormas-System nutzten. Acht Kantone verwenden laut Kim aktuell bereits live das Sormas-System, am Schluss werden es sicher 16 sein. Zwei weitere Kantone würden sich überlegen, auf dasselbe System zu wechseln. 
Es stehe in der Hoheit der Kantone, diese Daten dem Bund zu senden. Die neuen Contract-Tracing IT-Systeme seien für die Kantone wichtig, da diese Systeme erlauben, einfacher höhere Fallzahlen schneller und effizienter bearbeiten zu können.


Das könnte Sie auch interessieren